• 24. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Bild aus Münzen: Wer sich bereichern will, muss die Pracht zerstören. - © Sagmeister/Walsh

Ausstellung

Auch sehr schön2

  • Stefan Sagmeister und Jessica Walsh gestalten einen vergnüglichen Parcours zu "Beauty" im MAK.

Pandas sind für einiges gut. Unter anderem auch zur Veranschaulichung dafür, dass Schönheit nicht nur Vorteile hat. Der Pfau fällt mit seinem schillernden Schwanz sogar einem behäbigen Panda auf. Der den Pfau dann frisst. Aber evolutionär gesehen geht der Pfau das Risiko, vom Panda gerupft zu werden... weiter




Viele persönliche Dinge aus der Jugendstil-Villa des Künstlers in Gars am Kamp sind seit Freitag erstmals öffentlich zu sehen. Unter dem Titel "Falco, in Gars am Kamp" zeigt das Theatermuseum Hannover rund 100 Exponate. - © APA/dpa, Hörbarth

Ausstellung

Grenzgänger und Gipfelstürmer

  • Die Schau in Hannover mit dem Titel "Falco, in Gars am Kamp" zeigt den Künstler privat.

Hannover/Gars am Kamp. In der Villa im Waldviertel, wo Österreichs größter Popstar Falco Ruhe suchte, ist die Zeit stehengeblieben. Nach dem Unfalltod des exzentrischen Künstlers 1998 beließen die Nachlassverwalter alles, wie es war. Viele persönliche Dinge aus der Jugendstil-Villa sind seit Freitag erstmals öffentlich zu sehen... weiter




- © Weltmuseum

das Kopftuch

Der Schleier im Wandel der Epochen6

  • Das Weltmuseum widmet sich in der Ausstellung "Verhüllt, enthüllt! Das Kopftuch" einem politisch aufgeladenen Thema.

Wien. Kein Stück Stoff ist politisch so geladen wie das Kopftuch. Das Weltmuseum in Wien widmet dem Schleier bis zum 26. Februar eine eigene Ausstellung. Anstoß dafür sei der Shitstorm gewesen, nachdem eine Drogeriekette mit einer verschleierten Frau geworben hatte, erklärte Christian Schicklgruber, Direktor des Museums... weiter




Abgetaucht: New York 1940. - © Film Documents LLC/Galerie Thomas Zander Köln

Ausstellung

Gesichter und Nicht-Gesichter1

  • Die Albertina zeigt Alltagsbeobachtungen der Fotografin Helen Levitt aus New York.

Ein Mann gähnt herzhaft, seinen Sitznachbarn juckt es auch schon in den Kieferknochen. Er ist im weithin bekannten Stadium des "Vom-Gähnen-angesteckt-Werdens". Diesen Moment hat Helen Levitt in der New Yorker U-Bahn in den späten 70er Jahren verewigt. Levitt ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der Street Photography... weiter




Persönlichkeiten wie Fritz Grünbaum stehen für den Schlager der Zwischenkriegszeit. - © Wienbibliothek

Ausstellung

Alles schon einmal dagewesen2

  • Die Wienbibliothek zeigt in der Musiksammlung die Schau "100% Schlager".

"Veronika, der Lenz ist da!" Hinter diesem Evergreen aus den 1920er Jahren standen zwei gebürtige Wiener, der Textdichter Fritz Rotter und der Komponist Walter Jurmann. Es passte daher gut, dass das Musikprogramm zur Eröffnung der Ausstellung "100% Schlager" - Wiener machen Schlager 1918-1938" mit diesem Lied... weiter




Als Adler über Wien zu fliegen: Die Virtual Reality von Wien Tourismus macht’s möglich. - © Wien Tourismus

Ausstellung

Es ist angerichtet!5

  • Die zwölfte Ausgabe der Wiener Design Week macht Lust auf innovatives Design und befasst sich auch mit Tischkultur.

Wien. Wer begibt sich schon freiwillig und gerne in ein Krankenhaus? Solange es nicht darum geht, nervtötende Wehwehchen zu kurieren, macht man um diese Anstalten normalerweise einen großen Bogen. Die verständliche Einstellung sollte man für die kommenden zehn Tage überdenken und zur Kur im ehemaligen Sophienspital im siebten Bezirk einchecken... weiter




Erdtiere bei der Arbeit: Als Assel, Milbe oder Bärtierchen erforschen die Kinder den Boden. - © Zoom/J. J. Kucek

Zoom Kindermuseum

Superhelden der Erdarbeiter1

  • Das Zoom Kindermuseum widmet sich interaktiv dem Thema Erde - als Planet und als Boden.

Sie scheint unerschöpflich zu sein, und doch bedeckt fruchtbare Erde nur etwa 10 Prozent der Erdoberfläche - und ihr Anteil schwindet. Stetes Bevölkerungswachstum und die dadurch wesentlich effektiver gemachte Landwirtschaft laugen Böden aus, Umweltschäden und teils vom Menschen verursachte Erosion lassen die lebensnotwendige Ressource ebenso... weiter




Lange verkannt: Claude Monet mit "Junge Mädchen im Boot", 1887. - © Nat. Mus. of Western Art, Tokio

Ausstellung

Abstraktionen am Seerosenteich2

  • Die Albertina präsentiert die Malerei Claude Monets mit dem Titel: "Die Welt im Fluss".

Claude Monet (1840 - 1926) und Wien verbindet eine lange Ausstellungsgeschichte, die 1898 im Wiener Künstlerhauses begann. 1903 wird Monet in der 14. Ausstellung der Secession über Impressionismus hervorgehoben, die Neue Galerie kaufte damals und in der Galerie Miethke 1910 und 1913. 1925 folgte eine weitere Schau in der Secession... weiter




"Krieg kuratieren" in der Dessous Galerie. - © Samuel Zettinig

Ausstellung

Wo sich Kunst und Krieg widersprechen3

  • Die Ausstellung "Krieg kuratieren" zeigt die Verbindungen zwischen Kunst- und Waffengeschäft und die Aufarbeitung von Konflikten.

Krieg hinterlässt Spuren in der Gesellschaft und den Menschen. Ein Thema, das oft von der Kunst aufgegriffen und kritisch bearbeitet wird. Doch was passiert, wenn das Kunstgeschäft mit den Förderern des Krieges verwobenen ist? Wenn die Förderer der Kunst selbst in Konflikte involviert sind... weiter




Nippes-Idylle mit Preisschild: Konsum-Stillleben von Annette Kelm. - © A. Kelm/König Galerie Berlin/London

Ausstellung

Trügerische Ordnung7

  • Das Kunsthaus Wien widmet sich modernen Formen des Stilllebens in der Fotografie.

Es ist nicht gerade das Kunstgenre mit dem besten Image. Hinter der Landschaftsmalerei rangiert das Stillleben auf der Skala der erhabenen Kunstfertigkeit auf dem letzten Platz. Das erklärte Bettina Leidl, Direktorin des Kunsthaus Wien, bei der Präsentation jener Ausstellung, die zeigen soll, dass sich das in jüngster Zeit geändert hat... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung