• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Lange verkannt: Claude Monet mit "Junge Mädchen im Boot", 1887. - © Nat. Mus. of Western Art, Tokio

Ausstellung

Abstraktionen am Seerosenteich2

  • Die Albertina präsentiert die Malerei Claude Monets mit dem Titel: "Die Welt im Fluss".

Claude Monet (1840 - 1926) und Wien verbindet eine lange Ausstellungsgeschichte, die 1898 im Wiener Künstlerhauses begann. 1903 wird Monet in der 14. Ausstellung der Secession über Impressionismus hervorgehoben, die Neue Galerie kaufte damals und in der Galerie Miethke 1910 und 1913. 1925 folgte eine weitere Schau in der Secession... weiter




"Krieg kuratieren" in der Dessous Galerie. - © Samuel Zettinig

Ausstellung

Wo sich Kunst und Krieg widersprechen3

  • Die Ausstellung "Krieg kuratieren" zeigt die Verbindungen zwischen Kunst- und Waffengeschäft und die Aufarbeitung von Konflikten.

Krieg hinterlässt Spuren in der Gesellschaft und den Menschen. Ein Thema, das oft von der Kunst aufgegriffen und kritisch bearbeitet wird. Doch was passiert, wenn das Kunstgeschäft mit den Förderern des Krieges verwobenen ist? Wenn die Förderer der Kunst selbst in Konflikte involviert sind... weiter




Nippes-Idylle mit Preisschild: Konsum-Stillleben von Annette Kelm. - © A. Kelm/König Galerie Berlin/London

Ausstellung

Trügerische Ordnung6

  • Das Kunsthaus Wien widmet sich modernen Formen des Stilllebens in der Fotografie.

Es ist nicht gerade das Kunstgenre mit dem besten Image. Hinter der Landschaftsmalerei rangiert das Stillleben auf der Skala der erhabenen Kunstfertigkeit auf dem letzten Platz. Das erklärte Bettina Leidl, Direktorin des Kunsthaus Wien, bei der Präsentation jener Ausstellung, die zeigen soll, dass sich das in jüngster Zeit geändert hat... weiter




Inszenierter Raum: Polly Apfelbaums "Face (Geometry)( Naked) Eyes", 2016.

Ausstellung

Es sind nicht nur Teppiche

  • Belvedere 21 zeigt Polly Apfelbaums textile Bodeninstallation: "Happiness Runs".

Das Jahresmotto "Spirit of 68" spricht vielschichtig in der Ausstellung der amerikanischen Künstlerin Polly Apfelbaum mit dem Titel "Happiness Runs" im oberen Stock des Belvedere 21 mit hinein. 1968 schrieb Songwriter Donovan, der mit "Catch the wind" und "Atlantis" berühmt geworden war, den Kanon "Happiness runs in a circular motion"... weiter




An der Organisation der Ausstellung beteiligten sich unter anderem Italiens Filminstitut Luce Cinecittá sowie die Familie Bud Spencers. DerNeapolitaner war im Juni 2016 im Alter von 86 Jahren verstorben. - © APAweb/AFP, Tiziana Fabi

Ausstellung

Neapel huldigt Bud Spencer10

  • Bud Spencers Geburtsstadt widmet dem Schauspieler eine Schau.

Rom. Neapel, Geburtsstadt Bud Spencers, widmet dem 2016 verstorbenen Schauspieler eine Ausstellung, die am 21. September im "Palazzo delle arti" in der Vesuvstadt eröffnet wird. Die Schau beleuchtet die einmalige Karriere des 1929 als Carlo Pedersoli geborenen Bud Spencer, der unter anderem Schwimmer, Unternehmer, Flugzeugpilot, Schriftsteller... weiter




Florentina Pakosta: "Revolverkopf" aus 1979. - © Bildrecht, Wien, 2018

Ausstellungskritik

Verschwinden des Subjekts3

  • Die Albertina präsentiert eine große Personale der Wiener Künstlerin Florentina Pakosta.

Zum 85. Geburtstag zelebriert die Albertina eine große Personale für die gesellschaftskritische Wiener Künstlerin Florentina Pakosta, die mit Vorliebe männliche Netzwerke und Machtspiele entlarvt. Nachdem sie hier schon 1984 und 2003 mit ihrem grafischen Frühwerk zu sehen war... weiter




1972: Karl Schranz’ Empfang nach den Olympischen Spielen in Sapporo auf dem Ballhausplatz - © Votava / Imagno / picturedesk.co

Ausstellung

Eine rückwärtsgewandte Utopie

  • "Photo/Politics/Austria": Das Mumok zeigt eine gelungene fotografische Zeitreise von hundert Jahren.

Die Feststellung, dass in Österreichs Moderne immer eine rückwärtsgewandte Utopie herrschte, wurde von Friedrich Achleitner anlässlich seiner Wiener Vorlesung 1993 getroffen. Das erweist sich auch in Sachen Fotografie seit 1918 als treffende Charakteristik... weiter




Zharia Shinn fertigt Porträts aus bunten Stofffetzen. - © Zharia Shinn

Ausstellung

Im Westen viel Neues6

  • Die Ausstellung "GO WEST!" im designforum Wien zeigt die Vielfalt amerikanischer Illustrationen.

Normalerweise arbeiten die Illustratoren und Illustratorinnen, deren Werke gerade im Designforum hängen, international für Zeitungen, Zeitschriften oder auch die Werbung. Einige ihrer dabei entstandenen Auftragsarbeiten sowie eigens angefertigte Kunstwerke sind nun im Rahmen der Schau "GO WEST!" ausgestellt... weiter




- © SKB/Edgar Knaack

Ausstellung

Laboratorium des neuen Stils3

  • Das Möbelmuseum erforscht mit "Wagner, Hoffmann, Loos" das Möbeldesign der Wiener Moderne.

Nach den Blicken auf das Gesamtkunstwerk im Historismus war es vor allem die Wiener Moderne um 1900, die mit neuen Entwürfen im Möbeldesign eine Reform des Wohnens etablierte, die bis heute wirkt. Nach der ersten Reform um 1860/70 mit Einflüssen aus England ist ab 1890 eine neue Generation in Baukunst und Kunstgewerbe am Zug... weiter




Die besten Plakate: Mit einer Smartphone-App wird so manches Plakat sogar lebendig. - © MAK/Georg Mayer

Ausstellung

Illustration oder Botschaft3

  • Im MAK sind wieder die Sieger des Wettbewerbs um die "100 besten Plakate" zu sehen.

Es ist kein neuer Trend seit dem letzten Jahr abzulesen bei den Siegerplakaten des alljährlichen Wettbewerbs um die 100 besten Plakate in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Wie immer seit 2006 im MAK sind es überwiegend Schweizer Grafikstudios (399 Einreichungen und 50 Ausgewählte) und solche aus Deutschland (191 Einreichungen und 45... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung