• 25. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Innenminister Herbert Kickl, Verkehrsminister Norbert Hofer und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (v.l.) beim FPÖ-Neujahrstreffen der FPÖ. - © APAweb, Hans PunzVideo

Parteigeschichte

FPÖ berät über Historikerkommission3

  • Freiheitliche wollen auch "dunkle Flecken" ihrer Geschichte aufarbeiten. ÖH warnt vor Einsetzung von Höbelt.

Wien. Die FPÖ will am Montag in einem Parteivorstand die Einsetzung der angekündigten Historikerkommission beschließen. Nach der Liederbuch-Affäre der Burschenschaft Germania des inzwischen zurückgetretenen niederösterreichischen Spitzenkandidaten Udo Landbauer soll nun ein Gremium von Wissenschaftern die Geschichte des dritten Lagers aufarbeiten... weiter




Udo Landbauer legte im Zuge der Affäre um ein Buch mit Naziliedern alle seine Funktionen zurück. - © APAweb, Helmut Fohringer

Causa Nazilieder

Landbauer von Staatsanwaltschaft befragt13

  • Die Staatsanwaltschaft hat vier Verdächtige vernommen, das Verfahren dürfte noch eine Zeit lang dauern.

Wien/Wiener Neustadt. In der Causa NS-Liederbuch bei der Burschenschaft Germania sind bereits zahlreiche Zeugen einvernommen worden, unter ihnen auch der FPÖ-Spitzenkandidat für die niederösterreichische Landtagswahl Udo Landbauer. Das sagte die Staatsanwaltschaft auf APA-Anfrage am Montag... weiter




NÖ-Landesregierung

Jetzt erst recht nicht2

  • Udo Landbauer tritt nach Liederbuch-Affäre von allen Ämtern zurück - Rückkehr möglich.

Wien. (sir/apa) Udo Landbauer geht. Vorerst zumindest. Der als Spitzenkandidat von der FPÖ in die Wahl geschickte 31-Jährige wird nicht nur nicht Mitglied der künftigen Landesregierung werden, sondern er legt gleich alle Ämter zurück, also auch jenes im Landtag und sein bisheriges als Stadtrat in Wiener Neustadt... weiter




Der Klubchef wird Landesrat: Gottfried Waldhäusl. - © apa

NÖ-Wahl

Der scharfzüngige Wirtshauspatriot3

  • Der designierte niederösterreichische FPÖ-Landesrat Waldhäusl fiel bisher als Scharfmacher auf. In seine neue Rolle muss er erst hineinfinden.

St.Pölten/Wien. Eigentlich wäre Gottfried Waldhäusl lieber das geblieben, was er ist: Klubobmann. Am Wahltag lehnte Waldhäusl noch offen ab anstelle von Udo Landbauer in die Landesregierung einzuziehen, und das war, wie zu hören ist, keine Koketterie... weiter




Am Sonntag war Udo Landbauer noch Spitzenkandidat der FPÖ in Niederösterreich. Nach der NS-Liedgut-Affäre legte der 31-Jährige nun alle politischen Funktionen zurück. - © APAweb, Helmut Fohringer

Nazilieder

Landbauer tritt zurück20

  • Der FPÖ-Politiker legt alle Ämter nieder.

Wien. Vier Tage nach der Landtagswahl in Niederösterreich ist FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer wegen der NS-Liederbuchaffäre nun doch von allen Ämtern zurückgetreten. Grund dafür sei die "Medienhatz", wie Landbauer beklagte. Statt ihm wird Klubobmann Gottfried Waldhäusl den Landesrat-Posten annehmen... weiter




- © apa/FPÖ/Robert Lizar

Liederbuch-Affäre

Regierung will Germania auflösen2

  • Die Regierung plant ein Verfahren gegen die Burschenschaft. Ob sie zwangsaufgelöst werden kann, ist mehr als fraglich.

Wien. (jm) In der NS-Liederbuchaffäre begnügt sich die Regierung nun doch nicht mit der strafrechtlichen Aufarbeitung und kalmierenden wie abwartenden Worten. Die schlagende Schülerverbindung Germania zu Wiener Neustadt, in der Lieder aufgetaucht sind, die einst Hitlerjugend... weiter




Das Vereinslokal der "Burschenschaft Germania Wiener Neustadt"  im Rabenturm in Wiener Neustadt. - © APAweb/APA, Robert Jäger

NS-Liederbuch

Das Ende für Germania12

  • Innenminister Kickl knüpft die Auflösung der Burschenschaft an strafrechtliche Handlungen.

Wien/St. Pölten. Die zuletzt mit einem NS-verherrlichenden Liederbuch in die Schlagzeilen geratene Wiener Neustädter Burschenschaft Germania soll aufgelöst werden: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat mit Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) vereinbart, dass ein Auflösungsverfahren gegen die Germania eingeleitet wird... weiter




NÖ-Wahl

Blauer Montag mit blauem Auge9

  • Die Entscheidung, wer neuer Landesrat der FPÖ wird, soll diese Woche zwischen Spitzenkandidat Landbauer und Klubchef Waldhäusl fallen.

St.Pölten. Die FPÖ blieb bei der Landtagswahl in Niederösterreich etwas hinter den Erwartungen zurück, verbuchte aber die höchsten Zugewinne. Den drittplatzieren Freiheitlichen steht nun wieder ein Platz in der Proporzregierung zu, den sie aber aus heutiger Sicht faktisch ohne Portefeuille ausführen könnte... weiter




FPÖ-Spitzenkandidat Udo Landbauer fühlt sich in der Affäre um das Liederbuch seiner Burschenschaft nicht verantwortlich. - © apa/Robert Jäger

NÖ-Wahl

Im Schatten der Affäre5

  • Trotz Wahlerfolg wird es für FPÖ-Kandidat Udo Landbauer in der Causa Liederbuch eng.
  • Seine Partei schließt weiterhin einen Rücktritt aus.

Wien. Die NS-Liederbuch-Affäre des blauen Spitzenkandidaten Udo Landbauer tat dem prophezeiten Wahlerfolg der Freiheitlichen in Niederösterreich keinen Abbruch. Das ausgegebene Ziel, das historisch beste Ergebnis der Ära Haider aus dem Jahr 1998 (16,09 Prozent) zu übertrumpfen und sich zu verdoppeln, schaffte die FPÖ zwar nicht ganz... weiter




Causa Liederbuch

"Das müssen alle gewusst haben"13

  • Bundespräsident Van der Bellen will prüfen lassen, ob bei der Germania Wiederbetätigung vorliegt.

Wien/St.Pölten. (jm) Bundespräsident Alexander Van der Bellen glaubt nicht, dass der Spitzenkandidat der niederösterreichischen FPÖ, Udo Landbauer, nichts von den Naziliedern seiner Burschenschaft Germania gewusst habe. "Das müssen ja alle Mitglieder dieser Burschenschaft gewusst haben, was in diesem Liederbuch gestanden ist... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung




Werbung