• 16. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Tod stirbt nie: Paul Plut bei der musikalischen Annäherung an die Grube. - © Hanna Pribitzer

Pop

Dreißigjährige Lieder12

  • Im Wiener Porgy & Bess findet wieder das Blue Bird Festival statt. Am Donnerstag war Auftakt.

Im jährlichen Eventkalender ist das Blue Bird Festival im Wiener Porgy & Bess ein fixer Bestandteil. Bereits seit dem Jahr 2005 geht es hier darum, einerseits dem Song als solchem zu huldigen - und andererseits auch mit einer gewissen Breite im Spektrum darzustellen... weiter




Pop mit internationalem Ansatz: Mavi Phoenix als Headlinerin am ersten Popfesttag. - © APA/GEORG HOCHMUTH

Popfest

Regenwetter und Herzmusik9

  • Bis Sonntag findet in Wien bei freiem Eintritt wieder das Popfest statt. Am Donnerstag war Auftakt.

Beinahe wäre die Eröffnung diesmal ins Wasser gefallen. Der plötzlich und heftig über dem Wiener Karlsplatz einfallende Starkregen hat dann aber eh nur den einen oder anderen früh Angereisten zu einer Umziehpause kurz wieder nach Hause geschickt, bevor es vor der Hauptbühne in der frischen Jeanshose mit einer dreiviertel Stunde Verspätung... weiter




Abgespeckt auf ein Trio: Paul Plut (Mitte) und seine Band Viech. - © Gerfried Guggi

Pop

Sehnsucht und Männertrotz4

  • Die heimische Band Viech um Sänger Paul Plut veröffentlicht ihr drittes Album.

Paul Plut scheint nicht nur ein Mann zu sein, der gerne auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzt. Man darf sich den 1988 in Schladming geborenen Musiker mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch als jemanden vorstellen, der (scheinbaren) Widersprüchen etwas abgewinnt - und auch den künstlerischen Bruch eindeutig bevorzugt... weiter




Große Schmerzenskunst mit Happy Ends in ästhetischer Vielgestalt: Mike Hadreas alias Perfume Genius lieferte mit "No Shape" das Popalbum des Jahres 2017. - © Kieran Frost/Getty Images

Die Platten des Jahres

Pop als Kunstwerk26

  • Die Musikkritiker der "Wiener Zeitung" präsentieren ihr Ranking 2017 der besten internationalen und österreichischen Pop- und Jazz-Alben.

Die Gesamtwertung basiert auf den summierten Einzelwertungen des "music"-Teams. Pop/International 1. Perfume Genius: No Shape (US) Der 1981 geborene US-Musiker Mike Hadreas alias Perfume Ge-nius wurde einem überschaubaren Publikum ab dem Jahr 2010 mit bei zugezogenen Vorhängen eingespielten Klavierballaden zwischen brüchigem (Falsett-)Gesang und... weiter




Überwältigungsmusik mit den Letzten Dingen im Zentrum: Paul Plut stellt sich als Solo-Act vor. - © G. Guggi

Interview

Grubenblues mit Gipfelkreuz10

  • Paul Plut präsentiert sein Solodebüt "Lieder vom Tanzen und Sterben": ein Album des Jahres.

Der Name Paul Plut ist bisher vor allem mit zwei Bandprojekten verbunden. Bei Viech ging und geht es um euphorischen Indiepop mit deutschen Texten, bei Marta um dazu durchaus kontrastreichen, räudigen Rock aus der Garage. Unter seinem bürgerlichen Namen veröffentlicht der in Schladming geborene und in Ramsau am Dachstein aufgewachsene Musiker Mitte... weiter





Werbung