• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tonnenschwere Gesten: Matt Bellamy (links) und seine Mitstreiter von Muse. - © Jeff Forney

Pop

Fantasie trifft Realität5

  • Die britische Band Muse setzt auf ihrem achten Album, "Simulation Theory", auf Synthie-Rock. Inhaltlich regiert weiterhin das große Drama.

Was wir schon immer oder vielleicht gar nie über Muse wissen wollten: Meinen die das wirklich ernst? Diesen inhaltlichen Schwulst, diesen bis zum Gehtnichtmehr aufgeblasenen Prog-Ballast? Ganz so sicher kann man das nicht sagen. Solche Unsicherheit ist aber wiederum dem bewussten Kalkül des britischen Trios geschuldet: Bei öffentlichen Statements... weiter




Schwer verkabelt in Prä-Handy-Zeiten: The Moody Blues 1970 (rund um Mastermind Justin Hayward, 2.v.l.). - © GAB Archive/getty images

Pop

Nachhaltige Träume1

  • Vielen Pop-Kritikern ein Gräuel - unserem Autor stets ein Quell von Glück und Freude: Eine sehr persönliche Erinnerung an die britische Band The Moody Blues.

Wenn wir, mutigerweise, davon ausgehen, dass die Zeit, so wie wir sie zu kennen glauben, nur als Gegenwart vorstellig wird, dann gibt es eigentlich keinen Grund, sich im Vergangenen, in den "versunknen schönen Tagen" (Eichendorff), herumzutreiben. Und doch: Irgendwie zieht es uns, je älter wir werden... weiter




Pop-CD

Überwältigend5

  • Die Briten Nothing But Thieves kommen mit ihrem zweiten Album nach Wien.

Der Beginn des neuen, zweiten Albums der britischen Band Nothing But Thieves, die mit ihrem selbstbetitelten Debüt 2015 einen fulminanten Start hingelegt hatte, ist gleich wieder überwältigend: Die ersten beiden Songs, "I Was Just A Kid" und vor allem das flirrend treibende "Amsterdam", fegen wie ein Orkan über den Hörer hinweg, und zeigen... weiter





Werbung