Unberührt von zeitgeistigen Entwicklungen setzt die walisische Combo Stereophonics seit zwanzig Jahren auf die Wirkung von sehr britischem Powerpoprock. Mit großem Erfolg: Fünf ihrer ersten acht Alben landeten auf Platz eins der britischen Charts.

Sänger und Songschreiber Kelly Jones versteht die Musik der Band als die Summe dessen, was die Musiker selbst mögen: flotte Melodien, Singalong-Refrains und Tanzbarkeit. Das simple Gerüst ist so solide konstruiert, dass der Hörer erst sehr spät bemerkt, dass manche Songs nahe an der Belanglosigkeit angesiedelt sind. Trotzdem muss man den Stereophonics weiterhin ein Händchen für grandiose Melodien und die stimmige Balance zwischen Euphorie und Schwelgerei zugestehen. Auch auf Album Nummer neun wird auf einer Welle aus Rhythmus und Harmonien durch die Britpop-Geschichte gesurft. Neben Gitarre, Bass und Schlagzeug haben auch Streicher und Tasteninstrumente Platz. Aus dem Songangebot stechen die Single "C’est La Vie" sowie "Fight Or Flight" und "Sunny" hervor.

Live am 16.10. im Wiener Gasometer.

Stereophonics

Keep The Village Alive

(Ignition/Indigo)