Aus dem kalten Norden kommt ein spätherbstliches Gitarren-und-Elektronik-Hoch in Form des Debütalbums der norwegischen Formation Línt. Auf acht von Brian Batz produzierten Tracks breiten die sechs Musiker einen melodischen Soundteppich aus, über dem sich schwerelos wirkender Gesang erhebt.

Keine Scheu zeigen die Skandinavier vor altbekannten, wohlklingenden Riffs, Bässen und "catchy tunes", die einst schon The Smiths oder The Cure ausprobiert haben. In ihrer Klangvielfalt bieten Línt ansprechenden und niveauvollen Post-Rock, der auch Zitate von Joy Division und Wire enthält. Sphärisch-wuchtiger Sound und ein paar dosierte Metal-Elemente bieten hier ein abwechslungsreiches Hörerlebnis.