Stephan Eibel Erzberg teilt auf dieser "extra"- Seite allwöchentlich seine poetischen "erzschläge" aus. Aber seine Texte können auch in diversen Büchern nachgelesen werden. Vor kurzem ist im Wiener "PROverbis Verlag" eine Sammlung herausgekommen, die neben satirischen Gedichten auch surrealistisch-ironische Kurzprosa enthält. Der Text "Eine lebenswichtige Frage" z.B., der den Titel des Ganzen liefert, zählt die Stationen einer Liebesbeziehung auf: ein Erlebnis ist schrecklicher als das andere, aber am Ende der Litanei steht dann: "Soll das alles nichts gewesen sein?"

Die Besonderheit der Edition liegt in ihrer Zweisprachigkeit. Neben Eibel Erzbergs Originalen stehen hier Übersetzungen ins Englische. In einem Gedicht, das auf Deutsch wie auf Englisch den Titel "True Story" trägt, begegnet man etwa dem Reim:

"ich bin der nervöse

sie die graziöse"

Lässt sich das übertragen, ohne den Gleichklang einzubüßen? Ja:

"i’m the nervous one

and she’s the graceful one"

Die Übersetzungen stammen von Herbert Kuhner, 1935 in Wien geboren, 1963 aus dem amerikanischen Exil nach Wien zurückgekehrt. Kuhner ist nicht nur als Übersetzer, sondern auch als Lyriker und Publizist bekannt. Überdies ist er ein enger Freund des Dichters, wie aus seinem kurzem Vorwort hervorgeht. Seine Übersetzungen werden den Originalen durchaus gerecht und tragen wesentlich zum Reiz der kleinen Edition bei.