Lionel und Marie Limiñana bilden zusammen die Limiñanas und zählen hierzulande noch zu den bestgehüteten Geheimnissen aktueller Musikproduktion. Dabei steht das aus Perpignan an der französisch-spanischen Grenze stammende Duo für einen Entwurf von Rockmusik, der seinen suggestiven Reiz aus sexy Coolness, authentischer Lässigkeit und Sinn für Ästhetik bezieht.

Aufgenommen im Berliner Studio von Anton Newcombe (Brian Jonestown Massacre), überzeugt das Album "Shadow People" als Mix aus amerikanischem Psychedelic- und Garagenrock, frankophilem Popcharme (der Yé-Yé-Sound der 60er Jahre) und unüberhörbaren The-Velvet-Underground- und Serge-Gainsbourg-Referenzen. Hämmernde Schlagzeugbeats, psychedelische Orgelklänge und markante Bassläufe sowie ein Wechselspiel aus lärmiger Distortion und geschmeidigem Twang ergeben dabei einen zeitgemäßen wie zeitlosen Sound.