Schuld ist das Tierretter-Gen. Denn das sorgt dafür, dass sich Matilda einfach um Tiere kümmern muss - so wie um den kleinen Kater von Frau Stritzelberger, der Angst vor dem Staubsauger hat. Aber gemeinsam mit ihrer besten Freundin Jette kann Matilda das Kätzchen von seiner Furcht befreien - nach 150 Seiten, in denen erst einmal alles Mögliche daheim und in der Schule passiert und viel gegrübelt wird, bis die beiden eine Lösung gefunden haben.

Mit unterhaltsamen Dialogen geizt Sonja Maren Kientsch dabei nicht in ihrer Jungmädchen-Erzählung, die den Auftakt zu einer ganzen Serie bildet. Stoff gibt es ja genug für weitere Bände, denn allein die im ersten Buch vorgestellten Personen geben genug dafür her. Und der Erzählstil ist absolut überzeugend und wird irgendwie auch dem optischen Versprechen des Einbands gerecht . . .

Sonja Maren Kientsch:
2 Freunde für 4 Pfoten - Das Katerkuddelmuddel
Loewe Verlag; 150 Seiten; ab 9 Jahren; 10,30 Euro