Marte ist fünf Jahre alt und geht in den Kindergarten. Am Nachmittag holt sie von dort ihre Mama ab, aber in der Früh bringt sie ihr Papa hin. Der ist der ist der letzte Fischräuchermeister der Hafenstadt - und sein Beruf fasziniert Marte ungemein. Und weil sie ja eben noch dazu in einer Hafenstadt lebt und im Kindergarten in der Seesterngruppe lebt, dreht sich bei Marte alles um Fische und das Meer.

In seinen kurzen (Vor-)Lesegeschichten lässt Carsten Otte seine kleine Protagonistin ihrer Fantasie freien Lauf lassen, wenn sie das Meeresmuseum besucht, im Kindergarten von der Räucherei ihres Vaters berichtet, von Meerjungfrauen erzählt oder einen Fisch unter ihr Bett stellt, der sie nachts ans Einschlafen erinnern soll. Und da die zehn Kurzgeschichten jeweils in sich abgeschlossen sind, kann man sie auch an zehn verschiedenen Abenden als Einschlafgeschichten vorlesen (oder auch öfter, wie die Erfahrung lehrt).

Carsten Otte: Marte und das Meer
Von pupsenden Fischen und schwimmenden Steinen
Verlag Orell Füssli; 102 Seiten; ab 4 Jahren; 12,30 Euro