0719_U_Sanna_Loch gegen Regen_Z.indd

Der Hase gräbt ein Loch. Gegen den Regen. Nein, so geht das aber nicht, das macht man anders, sagen Bär, Dachs, Eichhörnchen und andere Tiere. Doch der Hase (der ob seines Lochs wahrscheinlich eigentlich eher ein Kaninchen ist) bleibt unbeirrt dabei - und hat am Ende Erfolg. Als der große Regen kommt, sitzt er in seinem Bau im Trockenen.

Die Geschichte ist kurz gehalten, ebenso wie die Illustrationen, und kommt nach wenigen Seiten auf den Punkt. Trotzdem beinhaltet sie eine sehr wichtige Lehre: Wenn du wirklich weißt, dass du recht hast, dann lass dich nicht von den anderen davon abbringen. Und wenn du nur glaubst, du weißt es besser, dann warte erst einmal ab und schau, ob der andere nicht doch recht hat.

Daniel Fehr & Francesca Sanna:
Ein Loch gegen den Regen?
Atlantis Verlag; 32 Seiten; 15,40 Euro