Igor Levit Variationen Sony Classical, 3 CDs ca. 23 Euro
Igor Levit Variationen Sony Classical, 3 CDs ca. 23 Euro

(dawa) Jede Petitesse eine Welt für sich: Der deutsch-russische Jungpianist Igor Levit lässt in dreien der großen Variationszyklen der Klavierliteratur keinen Moment für Entspannung. Bachs "Goldberg Variationen", Beethovens Veränderungen "über einen Walzer von Anton Diabelli" und - quasi neu dabei, aber in den Reigen der musica assoluta passend - Frederic Rzewskis zeitgenössische Beschäftigung mit der chilenischen Sozialistenhymne "The people united will never be defeated!" bieten eine spannende Zeitreise.

Levit macht in jeder einzelnen Beschäftigung mit so grundverschiedenen Themen seinem Ruf als technisch exzellenter Interpret, der immer eigene Wege sucht, alle Ehre. Bereits Bachs Goldbergs sind durch scharfe, direkte Sprache geprägt - mit erfrischend rasanter Tempowahl in den geeigneten Momenten. Auch für Beethoven wählte der Ausnahmepianist eine wenig beschönigende Diktion - die bisweilen richtig hart klingt. Variationen als Statement einer Musik als Sprache - somit sind Rzewskis politisch motivierten Freiheitsvariationen logischer Finalpunkt einer Beschäftigung mit vielen Stilen in die Gegenwart. Unbedingt hörenswert.

Igor Levit: Variationen