Von 1 bis 9, doch wohin mit den Zahlen? - © Wiener Zeitung / Screenshot
Von 1 bis 9, doch wohin mit den Zahlen? - © Wiener Zeitung / Screenshot

Sudoku ist kaum mehr aus den Rätselheften und Tageszeitungen wegzudenken. Das Zahlenrätsel wurde allerdings nicht in Japan erfunden. Ein US-Amerikaner hatte den Einfall, doch zum Kult wurde es erst in den 80er Jahren in Nippon.
Das klassische Sudoku besteht aus einem Gitterfeld mit 3 × 3 Blöcken, die jeweils in 3 × 3 Felder unterteilt sind, insgesamt also 81 Felder in 9 Reihen und 9 Spalten. Einige Zahlen sind je nach Schwierigkeitsgrad bereits eingetragen. Die restlichen gilt es herauszufinden.

Mehr Sudokus auf den nächsten Seiten.