Das Metropol wird eröffnet - © Pfarrhofer Herbert / APA / picturedesk.com
Das Metropol wird eröffnet - © Pfarrhofer Herbert / APA / picturedesk.com

Ursprünglich stand in der Hernalser Hauptstrasse 55 eine Bäckerei mit Presshaus und Weingärten. Ein gewisser Quirin Maierhofer, Bäckermeister aus Würzburg hatte den Besitz 1812 gekauft und sukzessive zu einem Veranstaltungsort für Bälle, Spanferkelessen und Ehrenringkämpfe umgewandelt.

1858 heiratete der Bäckermeister Georg Klein die Tochter des Besitzers und übernahm 1868 die Geschäfte. Das Etablissement wurde weiter ausgebaut und erreichte unter dem Namen "Etablissement Klein" um die Jahrhundertwende einen ersten Höhepunkt. Zu jener Zeit war Hernals bereits ein beliebtes Vergnügungsviertel von Wien.

In den 1960er und 70er-Jahren noch unter dem Namen "Hernalser Vergnügungszentrum" betrieben, kam das Wiener Metropol am 14. Jänner 1981 nach einer sanften Revitalisierung zu seinem heutigen Namen. Seither reicht die Veranstaltungsbandbreite des Kulturzentrums von Musicals bis zu Kabaretts und vielfältigen Konzerten.