Bruno Kreisky wird Ehrenbürger der Stadt Wien - © VGA E5/536/ wien.gv at
Bruno Kreisky wird Ehrenbürger der Stadt Wien - © VGA E5/536/ wien.gv at

"Ich bin der Meinung …" dieser Satz klingt vielen Zeitzeugen noch heute in Ohren. Bruno Kreisky, war zweifellos einer der bemerkenswertesten und prägendsten Politiker der Zweiten Republik. Eigenwillig, machtbewusst, aber auch ein beispielloser Innovator und Modernisierer.

Als österreichischer Bundeskanzler von 1970 bis 1983 setze er völlig neue Akzente in der Sozial- und Bildungspolitik. Er machte Österreich zu einem Player in der Außenpolitik und engagierte sich insbesondere für den Nahen Osten.

Kreisky wird noch heute über Partei- und Landesgrenzen hinweg als historischer Staatsmann gesehen und in einem Atemzug mit seinen Parteifreunden und engen Vertrauten Willi Brandt und Olof Palme genannt. Aus Anlass seines 65. Geburtstags wurde Kreisky am 22. Jänner 1976 mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Wien geehrt. Im selben Jahr wird die "Bruno Kreisky Stiftung für Verdienste um die Menschenrechte" gegründet, die alle zwei Jahre Persönlichkeiten auszeichnet, die sich um die Menschenrechte verdient gemacht haben.