Eine Grande Dame tritt ab - © Günter Flegar / imageBROKER / picturedesk.com
Eine Grande Dame tritt ab - © Günter Flegar / imageBROKER / picturedesk.com

Am 13. Februar 2005 nahm Wien Abschied von einer Grande Dame im wahrsten Sinne des Wortes. Die Rede ist von der Elefantenkuh Jumbo, die im Tiergarten Schönbrunn im Alter von 46 Jahren verstarb.

Im zarten Alter von fünf Jahren kam Jumbo 1964 aus Ostafrika in die Bundeshauptstadt. Sie war damals eine echte Attraktion und wurde schnell zum Liebling der Wiener Zoobesucher. Jumbo galt als "der" Schönbrunner Elefant.
Als im Tiergarten 1992 mit dem Aufbau der heutigen Elefantengruppe begonnen wurde, stand ihr Jumbo natürlich von Anfang an als Leitkuh vor. In der Folge des Umzugs vom historischen Elefantenhaus in den neuen Elefantenpark übernahm dann die mehr als 20 Jahre jüngere Tonga diese Funktion.
Doch Jumbo legte auch in ihren späteren Jahren nicht einfach den Rüssel in den Schoß, sondern kümmerte sich bis zu ihrem Tod noch liebevoll in der Funktion einer Tante um die beiden im Zoo geborenen Elefanten Abu und Mongu.