- © ÖNB/Cermak
© ÖNB/Cermak

Ein legendäres Spiel – ein guter Platz für Österreich: Bei der Fußball-Weltmeisterschaft, die 1954 in der Schweiz stattfand, konnte sich Österreich beim Kampf um den dritten Platz gegen Uruguay mit 3:1 durchsetzen – und wurde Dritter. Weltmeister wurde überraschend Deutschland, dass das favorisierte Ungarn mit 3:2 besiegte ("Wunder von Bern").
Zum kleinen Finale mit den Österreichern kamen übrigens die meisten Zuschauer ins Stadion Zürich – 32.000 Gäste. Das Basler Stadion wurde beim Halbfinale Österreich gegen Deutschland beinahe gesprengt: 58.000 Zuschauer waren streng genommen mehr, als angesichts der Kapazitäten erlaubt waren. Noch heute klingende Namen in Österreichs Team waren die "drei Ernstln" Happel, Ocwirk, Stojaspal und Erich Probst. Österreich landete übrigens, trotz schlechterer Tordifferenz durch das Los, im Viertelfinale.
1954 wurde erstmals der Begriff Fußball-Weltmeisterschaft verwendet. Insgesamt traten 16 Nationalmannschaften an, anfangs in Gruppenspielen und letztlich in Ausscheidungsspielen.