Modernstes Stadion Europas - © ÖNB / Blaha
Modernstes Stadion Europas - © ÖNB / Blaha

Am 11. Juli 1931, anlässlich der 2. Arbeiterolympiade, wurde das damals modernste Stadion Europas eröffnet: Das "Wiener Praterstadion" – wie es auch bis 1992 hieß. In diesem Jahr wurde es nach dem österreichischen Fußballspieler in "Ernst-Happel-Stadion" umbenannt. Der deutsche Architekt Otto Ernst Schweizer war der Planer des ursprünglichen Stadions, doch die Stadt Wien hatte in den frühen 30er-Jahren viel mehr vor: Es waren ein Schwimmbad und eine Autorennbahn am "Fasangarten" geplant. Ebenso wurden Alternativen zum Standort Prater diskutiert. Letztlich wurde nach dem Stadion dann nur das "Stadionbad" – übrigens mit 400.000 Quadratmeter Fläche das größte Freibad Europas – ebenfalls nach Plänen von Schweizer realisiert. Das Stadion wurde laufend erweitert und zuletzt 2008 renoviert. Am Naturrasen finden bei Konzerten zusätzlich rund 18.000 Personen Platz. Das "Ernst-Happel-Stadion" ist das Nationalstadion und nach wie vor das größte Stadion Österreichs. Dort finden die meisten Heimspiele der österreichischen Fußballnationalmannschaft statt, aber auch internationale Begegnungen der großen Wiener Clubs. Derzeit wird wieder über einen Umbau und eine Umbenennung diskutiert. Die Stadt Wien möchte im Gegensatz zu Bundesstellen keinen Totalumbau.