Erste österreichische Privatuniversität - © Edr KU Linz
Erste österreichische Privatuniversität - © Edr KU Linz

Die "Katholische Privatuniversität Linz" erhielt am 24. Juli 2000 vom Österreichischen Akkreditierungsrat die offizielle Anerkennung als Universität und ist somit die erste Privatuniversität Österreichs. Sie ist zugleich die älteste der "Hohen Schulen" von Linz. Seit über 300 Jahren wird hier Theologie gelehrt. Die um die Mitte des 16. Jahrhunderts gegründete und im Zuge der Gegenreformation 1629 von den Patres der Gesellschaft Jesu übernommene Landschaftsschule wurde 1669 um das philosophische und kirchenrechtliche Studium und 1672 um theologische Lehrveranstaltungen erweitert. Der Ausbau zum theologischen Vollstudium erfolgte unter Kaiserin Maria Theresia.

Mit Zustimmung der Österreichischen Bischofskonferenz vom 1. Juli 1971 und nach Rücksprache mit den zuständigen staatlichen Stellen führte die ehemalige Philosophisch-Theologische Lehranstalt Linz seit 1. September 1971 den Namen "Philosophisch-Theologische Hochschule der Diözese Linz". 1988 wurde sie definitiv in den Rang einer Theologischen Fakultät erhoben. Heute nennt sie sich "Katholische Privatuniversität Linz".