Enthüllung des Franz-Wallack-Denkmals - © ÖNB / Grunbauer
Enthüllung des Franz-Wallack-Denkmals - © ÖNB / Grunbauer

Mitten am Dorfplatz der Gemeinde Bruck steht seit zwei Jahren ein Denkmal, das an den Planer und Erbauer der "Großglockner Hochalpenstraße", mit 48 Kilometern die längste Straße durch die Alpen, erinnert: Franz Wallack. Anlässlich seines 50. Todestages wurde der 31. Oktober 2016 für die feierliche Enthüllung gewählt. Der Bauingenieur Wallack zeichnete für den Plan und Bau der "Großglockner Hochalpenstraße" (Eröffnung 1935) und der "Gerlos Alpenstraße" (Eröffnung 1962) verantwortlich. Seine Vision einer Prachtstraße über die Alpen zwischen Salzburg und Kärnten, hat bis heute Bestand – sie verhalf den Gemeinden Bruck, Fusch und Heiligenblut sowie der gesamten Region zu wirtschaftlichem Aufschwung. Mittlerweile zählt die "Großglockner Hochalpenstraße" zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

Das Denkmal Wallacks besteht aus einem Stein aus dem Glocknergebiet mit über acht Tonnen Gewicht und einem Relief aus Bronze mit dem Antlitz des Planers. Wallack erhielt zahlreiche Auszeichnungen und wurde zum Ehrenbürger der Stadt Salzburg und einigen Pinzgauer Gemeinden ernannt. Er galt als sehr modebewusst – ältere Einheimische kennen noch den "Wallack-Sportanzug", ein heller Anzug mit Kniebundhose und orangeroter Strickkrawatte. Im Übrigen war Wallack auch der Konstrukteur der Rotations-Schneefräse, ein Schneeräumgerät, das eine Kombination aus Pflug und einer Fräse ist, vier davon sind vor Ort immer noch im Einsatz. Insgesamt werden auf der "Großglockner Hochalpenstraße" in rund 14 Tagen rund 800.000 Kubikmeter Schnee geräumt.

Die Alpenstraße zählt seit 2015 zu den denkmalgeschützten Objekten in Österreich und ist somit eine der wenigen Straßen Europas, die unter Denkmalschutz stehen. Zurzeit hofft die Betreibergesellschaft auf die Anerkennung als UNESCO-Welterbe, dies soll bis zum Sommer 2019 entschieden werden. Mit dieser Auszeichnung wäre die "Großglockner-Hochalpenstraße" die zehnte Welterbestätte Österreichs.