"Die Hälfte der Menschheit sind Frauen, und die Hälfte aller Menschen sind jünger als 25 Jahre. Das sind zwei Gruppen, um die wir uns besonders bemühen müssen", ist Ban Ki-moon überzeugt. Zu seinen Grundwerten zählt auch das Prinzip "Leave no one behind" - es kommt auf jeden Einzelnen an und, wir dürfen niemanden vergessen und zurücklassen. Das gilt für Arme, Kranke, Flüchtlinge und Menschen, die durch den Klimawandel, Diktaturen oder auf andere Weise gefährdet und bedroht sind. Denn alle Menschen sind gleich an Rechten und Würde geboren, und ihre Menschenwürde ist unteilbar.

Meeting in Alpbach

In den nächsten Tagen wird das "Ban Ki-moon Centre" in Anwesenheit von Ban Ki-moon im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach bei einem Meeting mitwirken, das der Rolle Österreichs bei der Verwirklichung der "Sustainable Development Goals" gewidmet ist, und dabei auch verschiedene Vorschläge unterbreiten. Darüber hinaus haben wir die Möglichkeit, junge Menschen und Frauen in die Umsetzung der "Sustainable Development Goals" einzubinden und mit Fellowships, Scholarships, Mentorships, Online-Kursen und Workshops ganz konkret zu unterstützen.

Es ist erfreulich, berichten zu können, dass sich im "Ban Ki-moon Centre" mehrere nützliche Gedanken und wertvolle Möglichkeiten verknüpfen: der Gedanke, dass Wien ein bestens geeigneter Ort für internationale Zusammenarbeit und internationale Institutionen ist; der Gedanke, dass Österreich und die Vereinten Nationen eine enge Verbindung aufgebaut haben; der Gedanke, dass die "Sustainable Development Goals" von Österreich und auch von der österreichischen Zivilgesellschaft volle Unterstützung verdienen; und der Gedanke, dass eine grenzüberschreitende Kooperation für unsere Zukunft wesentlich mehr leisten kann als nationaler Egoismus und nationalistische Abschottung.

Und so freuen wir uns auf Alpbach und hoffen die Unterstützung des "Ban Ki-moon Centre" für die "Sustainable Development Goals" weiter schrittweise ausbauen zu können. Nach Alpbach findet am 27. und 28. August im Wiener Rathaus das nächste Board Meeting des "Ban Ki-moon Centre" statt, bei dem Persönlichkeiten aus vier Kontinenten über die weiteren Aktivitäten der Organisation und die Unterstützung der Entwicklungsziele beraten.

Und auf die nächste österreichische Bundesregierung - wie immer sie zusammengesetzt sein wird - warten viele Aufgaben, die im Sinne einer guten und friedlichen Entwicklung der Menschheit mit Nachdruck in Angriff genommen (oder fortgesetzt) werden müssen.