Migration



Immer mehr Menschen verlassen das Land, in dem sie geboren wurden. 2017 waren laut Internationaler Organisation für Migration rund 258 Millionen Menschen auf Wanderung. Im Jahr 2000 waren es 173 Millionen, 1980 noch 102 Millionen. Die Ursachen sind vielfältig: Menschen fliehen vor Krieg und Verfolgung, aber auch aus wirtschaftlichen Gründen. Sie sehen in ihrer Heimat keine Perspektive mehr, sie verlieren ihre Lebensgrundlage, sie suchen Arbeit. Dürren, Überschwemmungen, Inseln, die im Meer versinken: Das veränderte Klima wirkt sich ebenfalls auf die Migration aus. Der Begriff "Klimaflüchtlinge" wurde geboren.

Warum Menschen ihre Heimat verlassen, lässt sich oft nicht nachvollziehen. Die Unterscheidung zwischen Flüchtling und Migrant wird erschwert. Eine geregelte Migration stellt für die Weltgemeinschaft eine Herausforderung dar.

In diesem Thema finden Sie Hintergründe, Analysen, Reportagen und Kommentare zu den Themen Migration und Flucht.

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren