Resolution 1402 (2002),
angenommen vom Sicherheitsrat auf seiner 4503. Sitzung am 30. März 2002

Der Sicherheitsrat,

in Bekräftigung seiner Resolutionen 242 (1967) vom 22. November 1967, 338 (1973) vom 22. Oktober 1973, 1397 (2002) vom 12. März 2002 und der Prinzipien von Madrid,

unter Ausdruck seiner schweren Sorge über die weitere Verschlechterung der Situation, einschließlich der kürzlichen Selbstmordattentate in Israel und die militärischen Angriffe auf die Hauptquartiere des Präsidenten der Palästinenischen Autonomiebehörde,

  1. fordert beide Seiten auf, sofort für einen wirklichen Waffenstillstand zu sorgen; fordert den Abzug der israelischen Truppen aus palästinensischen Städten einschließlich Ramallahs; und fordert die Parteien auf, mit dem Sondergesandten Zinni und anderen vollständig zu kooperieren, um den Tenet-Plan als einen ersten Schritt zur Verwirklichung der Empfehlungen der Mitchell-Kommission umzusetzen mit dem Ziel der Wiederaufnahme von Verhandlungen über eine politische Lösung;
  2. wiederholt seine Forderung in der Resolution 1397 (2002) vom 12. März 2002 nach einer sofortigen Beendigung aller Gewaltakte einschließlich aller Akte des Terrors, der Provokation, der Aufwiegelung und der Zerstörung;
  3. unterstützt ausdrücklich die Bemühungen des Generalsekretärs und der Sondergesandten für den Nahen Osten bei ihrem Einsatz, die Parteien zu einem Ende der Gewalt und zur Wiederaufnahme des Friedensprozesses zu bringen;
  4. beschließt, mit der Angelegenheit weiter befasst zu bleiben.