Frankfurt.  Eine bislang unbekannte Hackergruppe, die unter dem Namen "Strider" aktiv ist, wurde als Urheber von Cyber-Attacken auf Unternehmen in Ruslland, China, Schweden und Belgien, ausgemacht.

Die US-Sicherheitsfirma Symantec vermeldete die neuen Erkenntnisse über die Attacken am Montag. Die Gruppe ,die bereits seit 2011 aktiv ist, setzt bei ihren Angriffen auf eine Spyware namens "Remsec (Backdoor.Remsec)". Diese gibt den Angreifern die vollständige Kontrolle über die infizierten Computer.