Schönherr. Schönherr hat bei einer Milliarden-Transaktion in Zentral- und Osteuropa beraten: Ein von Partner Alexander Popp geleitetes internationales Team hat Uniqa beim Kauf der AXA Tochtergesellschaften in Polen, Tschechien und der Slowakei für einen Kaufpreis von rund einer Milliarde Euro unterstützt. Mit dieser Transaktion erwirbt Uniqa Versicherungsunternehmen in den Bereichen Leben und Nicht-Leben sowie Wertpapierfirmen, Pensionskassen und Servicegesellschaften der AXA Group. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen.

DLA Piper. DLA Piper hat für den in Wien ansässigen offenen Immobilienpublikumsfonds LLB Semper Real Deutschland der LLB Immo KAG, einer Tochter der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG, KYC (Know your Customer)-Checks im Zuge der Ankäufe mehrerer Immobilien durchgeführt. Die Beratung erfolgte unter Federführung von Partner Thomas Kralik und Mitarbeit von Associate Armin Redl. Als Verpflichtete im Sinne des Finanzmarkt-Geldwäschegesetzes (FM-GwG) treffen die LLB Immo KAG verstärkte Sorgfaltspflichten gegenüber ihren Kunden.

Kanzlei Gärner Perl expandiert. Die Familienrechtskanzlei Gärner Perl eröffnet in Graz eine neue Sprechstelle in den Räumlichkeiten der Kanzlei Lippitsch.Hammerschlag Rechtsanwälte. Susanna Perl und Clemens Gärner unterstützen Günter Lippitsch und Thomas Hammerschlag mit ihrer Beratungskompetenz mit Mann-Frau-Schwerpunkt. In Wien regeln sie etwa 100 Scheidungsfälle pro Jahr. Gärner und Perl bieten dabei neben ihren Familien- und Wirtschaftsrechtskompetenzen auch einen besonderen Schwerpunkt in der geschlechtsspezifischen Beratung.

LeitnerLeitner. LeitnerLeitner erweitert sein Führungsteam mit 1. Februar 2020 um gleich acht Directors. Damit werden die Bereiche Wirtschaftsprüfung und Financial Advisory Services, Internationales Steuerrecht, KMU, aber auch Körperschaften öffentlichen Rechts weiter auf- und ausgebaut. Alle neuen Führungskräfte verfügen über mehrjährige Berufs- und Führungserfahrung bei LeitnerLeitner. Zu Directors ernannt wurden Viktoria Buchacher (35), Martin Eckerstorfer (37), Raffaela Frühwirth (27), Silvia Hofer (34), Brigitte Mühleder, Birgit Rohm (37), Daniela Sperz (34) und Michael Zeppelzauer (50).

Wolf-Theiss. Am 27. Februar dreht sich alles um die "Future of Mobility" und rechtliche Fragen rund um Drohnen, selbstfahrende Autos, Connected Cars, E-Tankstellen, und vieles mehr. Repräsentanten von Startups, etablierten Unternehmen, Universitäten und Wolf Theiss nehmen in Fünf-Minuten-Impulsvorträgen zu diesen und weiteren Themen Stellung. Die Veranstaltung ist Teil der sechsteiligen Wolf-Theiss-Veranstaltungsreihe, die sich im Monatsabstand von Jänner bis Juni mit Rechtsfragen neuer Technologien in den Bereichen Investing, Mobility, Communications, Computing, Government und Healthcare auseinandersetzt.