Baker McKenzie. Während andere in Kurzarbeit arbeiten, setzt die Wirtschaftsrechtskanzlei Baker McKenzie ihren Expansionskurs fort: Nina Lenhard verstärkt nun als Anwältin die Praxisgruppe "EU & Competition". Die gebürtige Oberösterreicherin studierte Jus an der Universität Wien, ein Auslandssemester verbrachte sie an der "Università La Sapienza" in Rom. Inspiriert durch ein Praktikum beim Europäischen Rechnungshof in Luxemburg legte sie den Schwerpunkt ihres Studiums auf das Recht der internationalen Beziehungen.

Nina Lenhard verstärkt nun als Anwältin die Praxisgruppe "EU & Competition" bei Baker McKenzie. - © businessfoto.wien/Lars_Ternes
Nina Lenhard verstärkt nun als Anwältin die Praxisgruppe "EU & Competition" bei Baker McKenzie. - © businessfoto.wien/Lars_Ternes

Freshfields. Die internationale Wirtschaftskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer expandiert in den USA und wird im kalifornischen Silicon Valley ein Büro mit zunächst sieben Partnern, darunter fünf renommierte Neuzugänge, eröffnen. Für das Gründerteam konnte die Sozietät die Transaktionsspezialisten Sarah Solum, John Fisher und Maj Vaseghi sowie die Prozessrechtsexperten Boris Feldman und Doru Gavril als neue Partner gewinnen. Komplettiert wird die Gruppe durch zwei Freshfields-Partner: die auf US-Kapitalmarktrecht spezialisierte Pamela Marcogliese aus New York und den Kartellrechtler Alan Ryan, der aus dem Brüsseler Büro der Kanzlei zurück in die USA wechselt. Die Expertise des Teams erstreckt sich von den Bereichen Gesellschaftsrecht und M&A über das Arbeitsrecht bis hin zu Regulierung und Litigation. Freshfields ist in den USA bisher mit Büros in New York City und Washington DC vertreten. Nach der Eröffnung des Büros im Silicon Valley arbeiten in den USA mehr als 400 Anwälte für die Kanzlei.

Lindeverlag. Rechtsgrundlagen, Nutzungsverbote und Beschränkungen, landesgesetzliche Regelungen: Die Grundverkehrs- und raumordnungsrechtliche Judikatur verbietet diskriminierende Nutzungsbestimmungen bewilligter Immobilien. Und zwar gleichgültig, ob diese nun gewerblich genutzt werden, als Zweitwohnsitz, als Hauptwohnsitz oder als bloße Kapitalanlage dienen. Manfred König war lange im Anwaltsberuf mit Schwerpunkt Vertrags- und Liegenschaftsrecht sowie die vergangenen sechs Jahre vor seiner Emeritierung als Immobilienkonsulent und Rechtsgutachter für Zweitwohnsitze tätig und hat nun das Buch "Der Zweitwohnsitz im österreichischen Recht" verfasst. Dieses fußt auf der aktuellen Judikatur und behandelt unter anderem die Rechtsgrundlagen, Grundrechte und Grundfreiheiten, Reklamationsverfahren sowie Zweitwohnsitzbestimmungen in der Schweiz und der Europäischen Union. Auch Rechtsfragen zum Investitionsmodell "buy to let" und zur Einhebung von Zweitwohnsitzsteuern auf Ferienwohnungen werden beantwortet. ISBN: 9783707341539