Cerha Hempel. Mit 1. Oktober 2020 verstärkt Michael Mayr als neuer Partner das Kartellrechtsteam von Cerha Hempel. Mayr wechselt nach 15-jähriger anwaltlicher Tätigkeit bei Cleary Gottlieb in Brüssel und Köln zu Cerha Hempel in Wien. Er berät seit vielen Jahren zu allen Aspekten des europäischen, deutschen und österreichischen Kartell- und Wettbewerbs- sowie Beihilfenrechts in einem breiten Spektrum von Industriesektoren.

Schönherr. Schönherr hat zusammen mit Advokatfirman Delphi das an der NASDAQ Stockholm Börse notierte Medtech-Unternehmen AddLife beim Erwerb aller Anteile an der DACH Medical Group Holding AG beraten. Der Anteilskaufvertrag wurde am 1. Oktober 2020 unterzeichnet. AddLife ist ein unabhängiges Unternehmen in der Life-Science-Industrie, das sowohl dem privaten als auch dem öffentlichen Sektor medizinische Produkte, Dienstleistungen und Beratung anbietet. Das Unternehmen ist in Europa tätig, mit speziellem Fokus auf Nordeuropa. Das Schönherr-Team wurde von Christian Herbst (Partner) und Maximilian Lang (Counsel) geleitet und bestand des Weiteren aus Maximilian Nutz (Rechtsanwaltsanwärter) und Teresa Waidmann (Rechtsanwältin). Die Verkäufer von DACH Medical Group Holding AG wurden von SCWP Schindhelm beraten.

ScherbaumSeebacher. Zum dritten Mal in Folge hat am 29. September 2020 die Jahrestagung Unternehmensnachfolge unter der Leitung von Clemens Jaufer und Gerold Oberhumer im Rahmen der Rechtsakademie von Manz in Wien stattgefunden. Zu den Vortragenden zählten - neben den Tagungsleitern - Nikola Leitner-Bommer (Stiftungsexpertin und Partnerin der Kanzlei LeitnerLaw), Alexander Singer (Partner der Fössl Singer Rechtsanwälte, spezialisiert auf Gesellschafterstreitigkeiten), Nikolaus Arnold (Stiftungsexperte und Partner der gleichnamigen Rechtsanwaltskanzlei) wie auch Christian Jaufer (Architekt und Wirtschaftsmediator). Schwerpunkt waren Gesellschafterkonflikte bei der Unternehmensnachfolge und deren Vermeidung. "Wir beobachten, dass die Unternehmensnachfolge oftmals in den Statuten von Familienunternehmen gar nicht oder unzureichend abgebildet ist", so Clemens Jaufer.