DLA Piper. Die globale Anwaltskanzlei DLA Piper hat das Grazer Forschungs- und Entwicklungsunternehmen "bionic surface technologies" (BST) im Zuge einer Entwicklungsvereinbarung mit dem japanischen Optik-Spezialisten Nikon Corporation beraten. BST ist Experte für computerunterstützte Strömungsmechanik und bietet Lösungen auf dem Gebiet der Riblet-Technologie an. Dabei handelt es sich um speziell entwickelte Mikro-Oberflächenstrukturen. Diese sind den feinen Rillen der Haut eines Hais nachempfunden, die diesem eine schnelle und effiziente Fortbewegung im Wasser ermöglichen. Die Übernahme dieser von der Natur inspirierten Technologie bietet Potenzial: Sie reduziert den Luftwiderstand an strömungsrelevanten Stellen, unter anderem bei Flugzeugen sowie in Wind- und Gasturbinen. Der Effizienzgewinn führt zu einem geringeren CO2-Fußabdruck, einer Kostenersparnis und zu höheren Geschwindigkeiten. Die nun besiegelte Kooperation soll die Expertise beider Unternehmen zusammenführen. BST bringt das Know-how zur Erzielung des optimalen Riblet-Designs ein, Nikon seine Kompetenz in der Freiform-Lasermusterung, durch die das Riblet-Design in jedem Winkel, jeder Dimension und jeder Ausrichtung implementiert werden kann. Dem DLA-Piper-Beratungsteam gehörten die Partnerinnen Sabine Fehringer (IPT), Maria Doralt (Corporate) sowie Counsel Johanna Höltl (Corporate) und Senior Associate Christoph Schimmer (Corporate/Tax) an.

Linde-Webinar Förderdschungel. Am 29. Juni 2021 findet von 9 bis 12.30 Uhr ein Live-Webinar des Linde Campus zu mehr "Durchblick im Corona-Förderdschungel" statt. Dieses bietet einen Überblick über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten in der Covid-19-Krise für Unternehmen. Der Fixkostenzuschuss, Verlustersatz, Umsatzersätze sowie der Ausfallbonus werden unter anderem Thema sein. Mehr Infos unter https://bit.ly/3x9BFvE und
campus@lindeverlag.at.

Manz kooperiert mit Ministerium. In der Abteilung für Rechtsinformatik, Informations- und Kommunikationstechnologie im Justizministerium treibt Chief Information Officer Christian Gesek die Umsetzung der Justiz 3.0 voran. Eines der Hauptziele dabei ist die vollständig digitale Akten- und Verfahrensführung. Dabei kooperiert nun der Manz Verlag mit der Justiz: Der Linkbutler verlinkt einfach und schnell juristische Zitierungen in Dokumenten mit Inhalten der RDB Rechtsdatenbank.