Andrea Sassen- Abfalter
Andrea Sassen- Abfalter

Constantinus-Award. Die Einreichfrist zum Constantinus-Award, Österreichs großen Beratungs- und IT-Preis, wurde bis 5 April 2018 verlängert. Außerdem gibt es durch die Erweiterung um die Kategorien "Buchhaltung & Finanzen" und "ProEthik & Soziale Verantwortung" heuer erstmals in neun Kategorien Auszeichnungen. Alle eingereichten Projekte werden auf der Constantinus-Website veröffentlicht. Die Verleihung findet am 14. Juni 208 in der Brandboxx in Salzburg statt.

www.constantinus.net

DLA Piper. Die internationale Anwaltskanzlei DLA Piper hat die UBM Development AG bei der Emission einer 100 Millionen Euro schweren Hybrid-Anleihe beraten. Kapitalmarkt-Spezialist Christian Temmel in Wien leitete dabei das Beratungsteam. Die Platzierung der Hybridanleihe war innerhalb weniger Stunden erfolgreich abgeschlossen.

Kontrollbank. Andrea Sassen-Abfalter (46) leitet seit Februar dieses Jahres die neu etablierte Rechts- und Complianceabteilung in der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB). Die gebürtige Wienerin verfügt über langjährige Erfahrung in der Bankenbranche. Sie baute bei der UniCredit Bank Austria AG das Team Litigation Management auf, das sie auch leitete. Ab 2011 verantwortete Sassen-Abfalter als Stellvertreterin zusätzlich die Leitung der Rechtsabteilung. 2014 wurde sie zur Abteilungsleiterin der Rechtsabteilung ernannt und hatte weiters ab 2015 bis zum Wechsel in die OeKB die Funktion des Deputy Head of Legal & Corporate Affairs in der UniCredit Bank Austria inne.

Notarentage. Die österreichischen Notarinnen und Notare laden zu den 30. Europäischen Notarentagen, die von 19. bis 20. April 2018 in Salzburg stattfinden, ein. Im Fokus der Veranstaltung steht diesmal die Frage, wie das Notariat die Verbraucher im digitalen Zeitalter schützen kann. Über das Spannungsfeld zwischen Kontrolle und Freiheit in einer digitalisierten Welt diskutieren namhafte Rechtsexperten aus ganz Europa.

Mehr unter www.notar.at

Cyberkriminalität. Rund 70 Prozent aller Firmen waren bereits von Cyberkriminalität betroffen, wenn oft auch unbemerkt. Wie man sich vor Angriffen schützen kann, wurde im Rahmen des 7. SOT-Frühjahrsgesprächs diskutiert. Es gehe nicht mehr nur um große Unternehmen, betonte Friedrich Spritzey, Partner der SOT Süd-Ost Treuhand Libertas Intercount & SOT Süd-Ost Treuhand Graz. Gerade KMUs bieten Angriffsflächen, weil sie noch nicht richtig auf die neue Gefahr eingestellt seien.

Walter J. Unger, Oberst des Generalstabsdienstes & Leiter der Abteilung Cyber Defence im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport betonte, dass viele Unternehmen übersehen, dass sie sich nicht nur vor einem Angriff von außen schützen müssen. Mit 62 Prozent seien aktuelle oder ehemalige Mitarbeiter, unter allen Verursachern, am häufigsten für Sicherheitsprobleme verantwortlich.

Hule Bachmayr-Heyda Nordberg. Hule Bachmayr-Heyda Nordberg hat die S + B Gruppe bei der Errichtung des DC Tower 2 beraten. Federführend war Partner Christian Nordberg. Das Team von HBN legal bestand außerdem aus Stephanie Langer (Immobilienrecht) und Lisa-Marie Unterpertinger (Öffentliches Recht).

Deloitte Legal. Jank Weiler Operenyi Rechtsanwälte, die österreichische Kanzlei des globalen Deloitte-Legal-Netzwerks, hat auf Verkäuferseite den Einstieg der italienischen COIM beim österreichischen Chemieunternehmen Atmosa strukturiert. Das Closing hat im März stattgefunden. Unter der Leitung des Partners Maximilian Weiler (Corporate/M&A) bestand das rechtliche Beratungsteam aus Counsel Johannes Lutterotti (Corporate/M&A) und Counsel Konstantin Köck (Kartellrecht) sowie Associate Andreas Bonelli (Corporate/M&A). Steuerlich wurden die Verkäufer von Deloitte Tax beraten. Das Steuerberater-Team setzte sich aus Partner Gerhard Gratzl (Business Process Services), Senior Manager Martin Six (Umgründungen) sowie Managerin Elisabeth Widhalm (Business Process Services) zusammen. Die Käufer wurden von EY Law (Pelzmann Gall Rechtsanwälte) beraten.