Salzburger Festspiele

Szene aus der Zauberflöte, Foto: APAweb

Der Sommer steht in Salzburg traditionell im Zeichen der Festspiele. Für Intendant Markus Hinterhäuser ist das Festival heuer auch der Abschluss einer Trilogie: Hatte er zuletzt die Themen Macht und Passion in den Fokus gerückt, so stehen heuer Antike Mythen im Vordergrund. Geboten werden u.a. fünf bzw. vier neue Opern- bzw. Schauspielinszenierungen, während der "Jedermann" weiterhin in Michael Sturmingers Interpretation gegeben wird. Allerdings erhält Titelheld Tobias Moretti mit Valery Tscheplanowa eine neue Buhlschaft.

Von 20. Juli bis 31. August.
Link: Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele 1
Klingende Körper und letzte Werke Szenische sakrale Vokalkunst und ein Intendant als Kammermusiker eröffneten die Ouverture Spirituelle bei den Salzburger Festspielen.
E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren