Enger Austausch

Er weiß auch, dass die bestehenden Beziehungen zu Städten in Frankreich, Italien oder Spanien aber eigentlich weniger ökonomische Gründe haben. Schon im Mittelalter habe es über ein Rittergeschlecht eine Verbindung zur späteren Partnerstadt Mindelheim nach Deutschland gegeben, dieser gelang wiederum nach dem Zweiten Weltkrieg das Husarenstück, eine Partnerschaft nach Frankreich zu vollziehen.

"Über Mindelheim sind wir 1990 Teil des sechs Städte umfassenden Netzwerks geworden", sagt Egger. Über 300 Mitglieder zählt der Verein, aktiv sind verschiedene Fraktionen und Altersgruppen. Die Aktivitäten sind in der 13.400-Einwohner-Stadt etwas anders als im weit größeren Linz. "Es finden jährlich Treffen statt, es gibt Jugendspiele und Schulaustausch, und als Verein veranstalten wir jedes Jahr eine Reise in eine andere Partnerstadt."

Eine Reise steht auch für andere Tiroler heuer an. Im Hochsommer geht es für ein paar Silzer wieder einmal nach Pozuzo. Diesmal ist es allerdings nur eine Jubiläumsreise des Vereins "Freundeskreis für Pozuzo". Die Reise ist auch eine Feier. Immerhin jährt es sich heuer zum 160. Mal, dass ein paar Mutige die Tiroler Berge für den Amazonas eintauschten.