Wien. Regisseurin Claire Denis hatte aus persönlichen Gründen ihren Viennale-Besuch absagen müssen, dafür kann das Filmfestival mit einem Überraschungsgast aufwarten: Tilda Swinton - der Viennale schon lange verbunden - wird am 5. November die Projektion von Luca Guadagninos "Suspiria" im Gartenbaukino besuchen. Der Filmstar spielt im Remake des Argento-Klassikers die Rolle der Madame Blanc.

Swinton spielt darin den 82 Jahre alten Psychoanalytiker Josef Klemperer. Auf die Frage, warum sie die Rolle so lange unter Verschluss gehalten habe, sagte sie: "Für den reinen Spaß an der Sache."


Links
www.viennale.at/de/film/suspiria-1
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

"Suspiria" spielt im West-Berlin der 70er Jahre, wo eine junge Amerikanerin an einer Tanzschule angenommen wird. Dass Swinton die Rolle der Schulleiterin Madame Blanc spielt, war bekannt. Um parallel in die Rolle des Psychoanalytikers Klemperer zu schlüpfen, verbrachte sie täglich bis zu vier Stunden mit Maskenbildnern. Den Soundtrack zum Film hat übrigens Thom Yorke, Frontman von radiohead, beigesteuert. (apa)