Der "Wiener Zeitung" steht mit 2023 ein Jahr des Umbruches bevor, geht es nach den Plänen der Bundesregierung, die an einer vorwiegend digitalen Neuaufstellung des Hauses arbeitet. Auch für die Redaktion bedeutet das Veränderung, nicht zuletzt, weil Walter Hämmerle unter den aktuellen Bedingungen seit 1. Jänner nicht mehr als Chefredakteur zur Verfügung steht. Seine Position wird vorerst nicht nachbesetzt. Wir als seine Stellvertreterin und sein Stellvertreter sind nun gemeinsam interimistisch mit der Leitung der Redaktion beauftragt worden. Die Redaktion hat uns dafür am Montag mit überwältigender Mehrheit ihr Vertrauen ausgesprochen. Das ehrt uns und lässt uns mit Demut an diese herausfordernde Aufgabe herangehen – mit dem Ziel, die "Wiener Zeitung" ihren Leserinnen und Lesern auch weiterhin mit gewohnter Sorgfalt und Qualität zu erhalten.

Judith Belfkih,
stellvertretende Chefredakteurin

Thomas Seifert,
stellvertretender Chefredakteur