Im Burgenland sollen bereits im Kindergarten wissenschaftliche Kompetenzen vermittelt werden.  - © APAweb / Harald Schneider

Kindergarten

"Mini-Labors" und "Wissenschafts-Ecken"2

  • Die ÖVP Burgenland plant ein Pilotprojekt, bei dem Kinder spielerisch MINT-Kompetenzen erlangen sollen.

Eisenstadt. Die ÖVP Burgenland hat die Einrichtung von sogenannten Wissenschaftsecken in Kindergärten vorgeschlagen. In einem städtischen Kindergarten in der Landeshauptstadt werde dazu voraussichtlich ab Herbst, spätestens ab Februar, ein Pilotprojekt starten, kündigte Landesparteiobmann und Bürgermeister von Eisenstadt, Thomas Steiner... weiter




Kindergarten-Vorschulspiele

Für einen gleitenden Übergang2

  • Anna Thekla Ruhe: "Füße hüpfen, Stifte tanzen - Bewegte Schulvorbereitung im Kindergarten"

Nach Ideen zur bewegten Sprachförderung rund um Frühling, Sommer, Herbst und Winter in "Finger spielen, Füße tanzen" und zwei weiteren Büchern mit Bewegungs- und Klatschspielen widmet sich die Pädagopgin Anna Thekla Ruhe in ihrem neuen Buch "Füße hüpfen, Stifte tanzen" nun explizit dem Übergang vom Kindergarten in die Schule... weiter




Kinder in einem Kindergarten in Wien. - © Stanislav Jenis

Kindergartengebühren

Hohe Abmelderaten in Oberösterreich6

  • Auch kleinere Gemeinden berichten von Abmeldungen und anstehenden Personalkürzungen.

Linz. Eineinhalb Wochen nach Wiedereinführung der Nachmittagsgebühren in den oberösterreichischen Kindergärten zeichnen sich deutliche Abmeldetendenzen ab. In Steyr wurde gut die Hälfte der Kinder herausgenommen, in Wels knapp ein Drittel. In Linz, wo man ein anderes Modell umsetzt, dürften es nur an die zehn Prozent werden... weiter




zurück zu Bildung
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Französisch baut ab, Spanisch legt zu
  2. Förderungen müssen warten
  3. Neue Vorgaben zum Start werden erprobt
  4. "Eine Alternative zum Kaffeehaus"
  5. Unis müssen Prüfungsaktivität und Zahl der Abschlüsse steigern
Meistkommentiert
  1. Experten sehen Handlungsbedarf bei Kopftuchverbot
  2. "Eine Alternative zum Kaffeehaus"
  3. Förderungen müssen warten

Werbung