• vom 12.06.2018, 17:36 Uhr

Schule

Update: 12.06.2018, 17:39 Uhr

Wahlwerbung

Aufregung um Erdogan-Wahlbriefe an Wiener Schulen




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA

  • Schüler erhielten Wahlwerbesendung der AKP, Stadtschulrat erlässt Weisung.

Wien/Ankara. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sorgt einmal mehr für Aufregung in Österreich. Diesmal sind es angebliche Briefe der AKP, die an Schüler adressiert an mehreren Schulen in Wien eingegangen sind. Erdogan wirbt darin für seinen aktuellen Wahlkampf in der Türkei.

Als Absender der von Erdogan unterzeichneten Wahlsendungen scheint laut Stadtschulrat die "AK Parti Genel Merkezi, Sögütözü Cad. No: 6 ANKARA" auf. Der Stadtschulrat hat in einer ersten Reaktion eine Weisung erlassen, wonach die Briefe von den Schulen keinesfalls verteilt werden sollen und sofort an die Bildungsbehörde gemeldet werden sollen. Darüber hinaus hat der Stadtschulrat die Briefe auch dem Bildungs- und Außenministerium gemeldet.

"Völlig inakzeptabel"

Aus der Politik gibt es heftige Kritik an der türkischen Wahlwerbung in Wien. "Solche Briefe an SchülerInnen - überdies adressiert an eine Schuladresse - sind völlig inakzeptabel. Unsere Wiener Schulen sind kein Ort für einen türkischen Wahlkampf", erklärten Wiens Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer (beide SPÖ) am Dienstag in einer Aussendung.

Von einem "unfassbaren Skandal" sprach der Wiener FPÖ-Landesparteiobmann und Parlamentsklubobmann Johann Gudenus. Nicht nur, dass der Arm des türkischen Diktators offenbar bis in die Wiener Wohn- und Klassenzimmer reiche, halte Erdogan Österreich und vor allem Wien wohl für eine Provinz der Türkei, meinte der FPÖ-Politiker."





Schlagwörter

Wahlwerbung, Türkei

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-12 17:39:06
Letzte Änderung am 2018-06-12 17:39:21


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Forscher in Österreich sind überdurchschnittlich zufrieden
  2. Mehr Hilfe für Brennpunktschulen
Meistkommentiert
  1. Mehr Hilfe für Brennpunktschulen
  2. Forscher in Österreich sind überdurchschnittlich zufrieden

Werbung




Werbung