Mehr Augenmerk müsse daher darauf gelegt werden, dass die Ressourcen dort ankämen, wo sie tatsächlich gebraucht würden. Im Zuge der Einführung der Bildungsdirektionen mit Beginn 2019 soll mehr Transparenzins System gebracht werden. - © APAweb, Georg Hochmuth

Neuerung

Ministerium abwartend zu Vorstoß für zwei Lehrer pro Volksschulklasse1

  • Vor allem in den ersten Schuljahren eine möglichst optimale Betreuung sicherzustellen, sei für das Bildungsministerium ein "Riesenthema.

Wien. Um Unterschieden im Entwicklungsstand von Schülern besser zu begegnen, wünscht sich der oberste Lehrervertreter Paul Kimberger (Fraktion Christlicher Gewerkschafter/FCG) eine Doppelbesetzung in Volksschulklassen. Im Bildungsministerium kann man die in der Tageszeitung "Der Standard" formulierte Forderung nachvollziehen... weiter




Es habe sich gezeigt, "dass die Hotline eine gute Ergänzung zu vielen bereits bestehenden Unterstützungsangeboten ist", so Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ, hier im Bild) und der Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer. - © APAweb, Hans Punz

Hotline für Wiener Lehrer ab 7. Jänner unter neuer Nummer

  • Seit dem Start im Oktober gab es bislang 90 Anrufe, so die erste Bilanz.

Wien. Unter der neuen Telefonnummer 01/52525-77 777 können sich Wiener Pädagogen ab 7. Jänner bei Konflikten im schulischen Bereich weiter an Experten wenden. Die Hotline wurde im Oktober eingerichtet und war bisher in der Kinder- und Jugendanwaltschaft beheimatet. Nun übersiedelt das Service in die Wiener Bildungsdirektion... weiter




Ombudsfrau für Schulkonflikte. Die Lehrerin Susanne Wiesinger wurde von Minister Heinz Faßmann bestellt. - © apa/Helmut Fohringer

Schule

Kein "Wegschauen" bei Schulkonflikten24

  • Eine Lehrerin und "linke Rote" soll als Ombudsfrau im Bildungsressort Probleme lösen.

Wien. (ett) Mit ihrem Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer" hat sie aufgerüttelt. Als Lehrerin an einer Neuen Mittelschule in Wien-Favoriten schildert sie darin, wie sehr der radikale Islam muslimische Schüler beeinflusst und wie Vorgesetzte geschwiegen haben. Jetzt soll die Wiener Pädagogin und Buchautorin Susanne Wiesinger in ihrer neuen Funktion... weiter




Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Donnerstag die Lehrerin Susanne Wiesinger aus Wien-Favoriten als Ombudsfrau. - © APAweb, Helmut Fohringer

Integration

Neue Ombudsfrau für Kulturkonflikte in Schulen5

  • Bildungsminister Faßmann holt die Lehrerin Susanne Wiesinger für eine weisungsfreie Anlaufstelle.

Wien. (ett). Im Bildungsministerium wird eine neue, weisungsfreie Ombudsstelle für Wertefragen und Kulturkonflikte in Schulen eingerichtet. Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Donnerstag die Lehrerin Susanne Wiesinger aus Wien-Favoriten als Ombudsfrau. Sie hat mit ihrem Buch "Kulturkampf im Klassenzimmer"... weiter




Betrachtet man die Schulformen für die Sechs- bis 14-Jährigen, gibt es an 17,5 Prozent der Standorte eine hohe Konzentration an förderbedürftigen Schülern. Während allerdings an den AHS-Unterstufen nur sieben Prozent in diese Kategorie fallen, sind es an den NMS rund 30Prozent. - © APAweb, dpa

Analyse

Großer Förderbedarf an jeder sechsten Schule9

  • Derzeit haben nur jene Kinder Erfolg, deren Eltern sie unterstützen oder bei Bedarf Nachhilfe zukaufen können.

Wien. An jeder sechsten österreichischen Volksschule, Neuen Mittelschule (NMS) bzw. AHS-Unterstufe gibt es besonders viele Kinder mit großem Förderbedarf, denen ihre Eltern wegen geringer Bildung oder Deutschproblemen nur schwer beim Lernen helfen können. An Volksschulen fallen 14 Prozent in diese Kategorie, in Städten gar bis zu 82 Prozent... weiter




"Uns war wichtig, dass formale Versäumnisse nicht zu Lasten der Studierenden gehen" und man eine schnelle und unbürokratische Lösung finde, so Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) in einer Stellungnahme. - © APAweb/ dpa

Lehrerausbildung

Bachelor-"Frühstarter" dürfen regulär unterrichten

Wien/Salzburg. Durch eine Gesetzesnovelle sollen Absolventen des Lehramts-Bachelorstudiums an der Uni Salzburg beziehungsweise am Mozarteum künftig auch regulär an AHS und BMHS unterrichten dürfen. Da sie mit der neuen Ausbildung derzeit die Anstellungsvoraussetzungen nicht erfüllen, müssen sie auf Sonderverträge ausweichen... weiter




Pädagogik-Paket

Elterninitiative geht für Schulautonomie auf Straße

  • Demo gegen "Abschaffung der Schulautonomie und der Schulpartnerschaft" bei Ziffernnoten und Deutschförderung.

Wien. Eine neue Elterninitiative möchte den aktuellen Kurs der Bildungspolitik ändern: Unter dem Titel "Nicht über die Köpfe unserer Kinder hinweg!" wollen Vertreter der "Kinderköpfe" am Mittwoch ab 9.30 Uhr vor dem Parlamentsausweichquartier am Heldenplatz gegen die "Abschaffung der Schulautonomie und der Schulpartnerschaft" demonstrieren... weiter




Laut aktuellerBevölkerungsprognose soll zumindest in den nächsten elf Jahren die Zahl derVolksschüler weiter steigen. - © APAweb, Hans Klaus Techt

Statistik

Schülerzahl erneut gestiegen1

  • Vor allem an Volksschulen gab es mehr Kinder, diese Entwicklung soll anhalten.

Wien. Nach Jahren des Rückgangs ist im Schuljahr 2017/18 zum zweiten Mal in Folge die Schülerzahl leicht angestiegen. Laut Statistik Austria wurden mit rund 1.132.000 Schülern um 1.800 mehr verzeichnet als im Jahr davor - zurückzuführen ist das auf die starke Zuwanderung der Jahre 2015 und 2016, hieß es in einer Aussendung... weiter




Bullying bedeutet, dass ein Schüler Gewalt ausgesetzt ist oder gemobbt wird. - © APAweb/HELMUT FOHRINGER

Gewalt in der Schule

Österreich beim Bullying durchwegs im Spitzenfeld5

  • Laut WHO-Studie ist Österreich "eines der Länder mit der geringsten Unterstützungskultur.

Wien.  In Erhebungen der WHO zur Gewalt an Schulen landet Österreich beständig im internationalen Spitzenfeld. Dabei gäbe erwiesenermaßen wirksame Methoden, um Bullying zurückzudrängen. Die Umsetzung scheitere hierzulande aber an den Rahmenbedingungen des Bildungssystems und dem Mangel an Unterstützung... weiter




Mittagspause am Killesberg - © apa/dpa/Sebastian Gollnow

Volksschule

Kopftuchverbot: Strafe bis 440 Euro44

  • Koalitionsentwurf für Volksschulen ist fertig. Lehrergewerkschafter will Verbot bis 14 Jahre.

Wien. Ein Kopftuchverbot in Kindergärten wird heute, Mittwoch, im Nationalrat mit der Bund-Länder-Vereinbarung über Geld zum Ausbau der Kinderbetreuung beschlossen. Schon am Donnerstag folgt der nächste Schritt. ÖVP und FPÖ werden einen Initiativantrag für ein Kopftuchverbot in Volksschulen einbringen... weiter




zurück zu Bildung


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Technische Studien boomen
  2. Studienjahr 19/20 mit mehr und weniger Aufnahmeverfahren
  3. Uni Linz setzt bei Jus auf Online-Test ohne Platzgrenze
  4. Schichtwechsel bei Semesterferien
Meistkommentiert
  1. Studienjahr 19/20 mit mehr und weniger Aufnahmeverfahren

Werbung