Uni

Beim nächsten Test 2019 wird es zwei Neuerungen geben: Bei der Anmeldungzum Test wird dann online ein Self-Assessment-Test auszufüllen sein. Als zweite Neuerung wird es keine Quoten mehr für das Studium der Zahnmedizin geben. - © APA

Medizin-Aufnahmetest

Heuer 12.600 Teilnehmer für 1.680 Plätze3

  • Beim nächsten Test 2019 wird es zwei Neuerungen geben.

Wien/Graz/Innsbruck. Etwas weniger Studienwerber als im Vorjahr nahmen heute, Freitag, am bereits zum zwölften Mal stattfindenden Aufnahmetest für das Medizinstudium teil. 12.552 Teilnehmer - das sind 200 weniger als 2017 - stellten sich dem neunstündigen Verfahren an den Medizin-Unis Wien, Graz, Innsbruck und der Universität Linz... weiter




Uniko-Chefin Blimlinger, Bildungsminister Faßmann beim Uniko-Jahresempfang im Jänner: "Prinzipiell gutes Verhältnis". - © apa/Georg Hochmuth

Universitätenkonferenz

Unis fordern neues Studienrecht5

  • ÖH und Uniko arbeiten gemeinsam an neuem Grundstipendium.

Wien. (rei) Wirklich zufrieden ist Eva Blimlinger nicht. Mit dem neuen ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann gebe es zwar prinzipiell ein gutes Einvernehmen. Und prinzipiell begrüßt die Vorsitzende der Universitätenkonferenz (Uniko) die ersten Schritte in Richtung kapazitätsorientierter Hochschulfinanzierung... weiter




Derzeit gibt es rund 8.000 Doktorats-Studenten an der Uni Wien. Davon betreiben allerdings nur 3.500 ihr Studium aktiv, haben also ein genehmigtes Thema und eine Betreuung. - © APAweb, Hans Punz

Studium

Uni Wien ändert Zulassung zum Doktoratsstudium12

  • Derzeit gibt es rund 8.000 Doktorats-Studenten an der Uni Wien, davon betreiben allerdings nur 3.500 ihr Studium aktiv.

Wien. Die Universität Wien ändert ab sofort die Zulassung zum Doktoratsstudium. Künftig sind dafür neben dem Nachweis eines facheinschlägig abgeschlossenen Masterstudiums auch eine Beschreibung des Dissertationsvorhabens, ein Motivationsschreiben, ein akademischer Lebenslauf sowie die Interessensbekundung eines Betreuers einzureichen... weiter




Konkrete Kürzungen habe es zuletzt bereits bei Aktivierungsprogrammen für Arbeitslose gegeben, aber auch bei überbetrieblichen Ausbildungen, Berufsausbildungsmaßnahmen, Jugendcolleges, Deutschkursen oder Projektenfür Frauen und Behinderte. - © Plattform berufsbezogener Erwachsenenbildung (PBEB)

Protest

Erwachsenenbildner protestieren gegen Kürzungen1

  • "Wir sind der Meinung, dass Politik und Gesellschaft nicht wissen, was hier getan wird".

Wien. Mit einem "Unterricht im Freien" protestieren Erwachsenenbildner am Donnerstag in Wien gegen Einsparungen in ihrem Bereich. Gleichzeitig wolle man mit der von der Gewerkschaft unterstützten Aktion den "Mehrwert unserer Arbeit für die Gesellschaft zeigen", so Nerijus Soukup, einer der Organisatoren, zur APA... weiter




Voraussetzung für eine Antragstellung ist, dass zu diesem Zeitpunkt bereits mindestens zwei Drittel des Studiums absolviert sind, im vorangegangenen Studienjahr mindestens 16 ECTS-Punkte erreicht wurden und eine bestimme Maximalstudiendauer noch nicht überschritten wurde. - © APAweb/dpa

Studiengebühren

Unis richten Abschluss-Stipendienfonds ein

  • Einige Universitäten haben zuletzt einen Erlass bzw. eine Rückzahlung der Gebühren überlegt.

Wien. Die Universitäten haben sich nach Auslaufen der Studiengebühren-Befreiung für berufstätige Langzeitstudenten am Ende des Sommersemesters auf eine Nachfolgelösung verständigt. Demnach soll aus einem Teil der zusätzlich fließenden Gebühren an der jeweiligen Uni ein Studienabschluss-Stipendienfonds für Berufstätige eingerichtet werden... weiter




Studiengebühren

Uni Innsbruck erstattet Berufstätigen Studienbeitrag zurück

  • Bei maximal 1.500 Euro Verdienst pro Monat und einer Studienleistung muss mindestens 16 ECTS pro Studienjahr.

Innsbruck. Die Uni Innsbruck wird berufstätigen Langzeitstudenten die Studiengebühren, die sie ab Herbst zahlen müssen, rückerstatten. Voraussetzung dafür sind ein Mindestjahresverdienst im Ausmaß einer geringfügigen Beschäftigung und ein Höchstverdienst von 1.500 Euro brutto pro Monat. Zudem muss eine Studienleistung von mindestens 16 ECTS pro... weiter




internationaler Vergleich

Wiener Universitäten fallen im QS Ranking zurück8

  • Uni-Wien-Rektor Engl spricht von einem "unerfreulichen Gesamtbild".

Wien. Im neuen internationalen "QS University Ranking 2019" des britischen Bildungsberatungsunternehmens Quacquarelli Symonds sind die Wiener Universitäten leicht abgerutscht. Die Universität Wien landete als beste österreichische Hochschule heuer auf Platz 175, nach Platz 154 im Vorjahr. Die Technische Universität Wien rutschte von Platz 182 auf... weiter




Die Werkstofftechnikerin Sabine Seidler steht seit 2011 an der Spitze der Uni, ihre neue Amtszeit beginnt im Oktober 2019. - © APAweb, Roland Schlager

Wiederwahl

Sabine Seidler bleibt bis 2023 Rektorin der TU Wien2

Wien. Die Rektorin der Technischen Universität (TU) Wien, Sabine Seidler, ist für eine weitere vierjährige Amtsperiode bis 2023 gewählt geworden. Das teilte die TU in einer Aussendung mit. Die Werkstofftechnikerin steht seit 2011 an der Spitze der Uni, ihre neue Amtszeit beginnt im Oktober 2019. Amtierende Rektoren können laut Universitätsgesetz in... weiter




Studienanwärter bei den Aufnahmeprüfungen der TU Wien und Uni Wien für das Bachelorstudium Informatik. - © APAweb / Georg Hochmuth

Uni-Zugang

Run auf neues englischsprachiges WU-Studium18

  • Am 10. Juli wird es wieder Aufnahmeprüfungen für Informatik geben.

Wien. Auch heuer wird es für die Informatikstudien in Wien zumindest eine Aufnahmeprüfung geben: An der Technischen Universität (TU) haben sich 1.071 Personen für 581 Studienplätze angemeldet, an der Uni Wien 493 für 360 Plätze. An letzterer müssen die Angemeldeten bis 1. Juni aber noch durch ein Online-Self-Assessment... weiter




Die TU Wien (im Bild) kommt bei den Neuberufungen auf einen Professorinnenanteil von 16 Prozent (fünf von 32). - © Stanislav Jenis

Professorinnen

Langsam, aber doch:
Der Frauenanteil bei Professuren wächst

  • Bei Neuberufungen liegt der Anteil bei rund 30 Prozent. Es gibt große Unterschiede nach Unis und Fachrichtungen.

Wien. An den Unis steigt der Frauenanteil bei den Professoren langsam an: In den Jahren 2014 bis 2016 wurden insgesamt 667 Professuren neu besetzt - dabei kamen 202 Frauen (30 Prozent) zum Zug. Das liegt über dem aktuellen Professorinnenanteil von 24 Prozent, zeigt die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage von NEOS-Wissenschaftssprecherin... weiter




zurück zu Bildung


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der große Kämpfer
  2. Reise zu Proxima Centauri
  3. "Mozart umarmt uns"
  4. Wertlose Wissenschaft
  5. Schönbergs Lieblingsschüler
Meistkommentiert
  1. "Paradigmenwechsel" in der Migrationspolitik
  2. achtung!
  3. Sieg über Aids in Gefahr
  4. Promis unterstützen Lehrlingsinitiative
  5. Aufmüpfig, nicht getröstet!

Werbung