• vom 29.09.2011, 16:07 Uhr

Gesellschaft

Update: 29.09.2011, 17:07 Uhr

Kurzfilmwettbewerb 2012

zeitim:puls²




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (5)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Vier Jahre nach dem Start des Filmwettbewerbs für Jugendliche gibt es im kommenden Jahr wieder einen Durchgang.
  • Charakteristika einer pluralistischen Gesellschaft ist Thema.

Nächstes Jahr findet in Wien wieder der Kurzfilmwettbewerb zeitim:puls² statt. Der Wettbewerb will Impulse geben, sich mit den Charakteristika einer pluralistischen Gesellschaft zu beschäftigen - zum Beispiel durch kreative Gegenbilder und Antworten auf Antisemitismus, Ausgrenzung und Intoleranz. Vor allem Jugendliche, aber auch junge Erwachsene sind aufgerufen, sich kreativ mit gesellschaftspolitisch relevanten Themen rund um Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, Religion, Alter, sexuelle Orientierung und Behinderung zu beschäftigen. Die Jugendliche können durch den Wettbewerb gleichzeitig auch neue Kompetenzen abseits des Lernalltags erwerben.

Der zeit im:puls Kurzfilmwettbewerb wurde im Jahr 2008 erstmals landesweit durchgeführt. In der Folge wurden die prämierten Beiträge im Rahmen von Projekttagen des Wien Museums zahlreichen SchülerInnen gezeigt und diskutiert. Im Rahmen dieser Diskussionsrunden wurde angeregt, eine Wiederholung des Kurzfilmwettbewerbs zu organisieren.

Information


Für den Wettbewerb sind Amateurfilme, Dokumentations- und Informationsfilme sowie Trick- und Animationsfilme mit einer Dauer von maximal 90 Sekunden zugelassen. Der Einsendeschluss ist der 31. April 2012.

Link zur Anmeldung



1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2011-09-29 16:10:17
Letzte Änderung am 2011-09-29 17:07:14


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Was ist "das Leitkultur"?
  2. Proteste gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana
  3. Zahl der Einbürgerungen steigt weiter
  4. Der Geldbote
  5. EU kippt österreichische Regelung gegen "Sozialdumping"
Meistkommentiert
  1. Grüne fordern Asyl für Asia Bibi
  2. Proteste gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana
  3. Zahl der Einbürgerungen steigt weiter
  4. EU kippt österreichische Regelung gegen "Sozialdumping"

Werbung




Werbung