• vom 22.06.2018, 12:03 Uhr

Gesellschaft

Update: 22.06.2018, 12:12 Uhr

Afrika

Papst rät zu "weisen Investitionen" in Herkunfstländer




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, AFP

  • Jedes Land müsse so viele Schutzsuchende aufnehmen, wie es kann, sagt Papst Franziskus.

Papst Franziskus appellierte an die Solidarität der europäischen Staaten im Hinblick auf die Aufnahme von Schutzsuchenden.  - © APAweb / Reuters, Peter Klaunzer

Papst Franziskus appellierte an die Solidarität der europäischen Staaten im Hinblick auf die Aufnahme von Schutzsuchenden. 
© APAweb / Reuters, Peter Klaunzer

Vatikanstadt/Genf. Papst Franziskus hat "weise Investitionen" in die Herkunftsländer von Flüchtlingen gefordert. Mit Blick auf Afrika forderte er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz an Bord seines Flugzeugs auf dem Rückweg von einer Visite in Genf ein Ende der "Ausbeutung" und stattdessen "Investitionspläne".

Franziskus erinnerte zugleich an seine vier Kriterien für die Aufnahme von Flüchtlingen: "Willkommen heißen, begleiten, unterbringen, integrieren". Jedes Land müsse dies mit Besonnenheit tun, forderte das Oberhaupt der katholischen Kirche. "Jedes Land muss so viele Flüchtlinge aufnehmen, wie es kann, wie es integrieren und ausbilden kann", sagte Franziskus.

Lob für Italien und Griechenland

"Wir haben eine Welle von Geflüchteten, die vor Kriegen und Hunger fliehen", sagte er mit Blick auf Afrika und den Nahen Osten. Franziskus lobte insbesondere Italien und Griechenland, die "extrem großzügig" bei der Aufnahme von Flüchtlingen gewesen seien, wie auch die Türkei und der Libanon.

Auf die neue rechtspopulistische Regierung Italiens, die Schiffen von Hilfsorganisationen mit Flüchtlingen ein Anlegen in Italien untersagt, ging der Papst nicht ein.





Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-06-22 12:06:12
Letzte Änderung am 2018-06-22 12:12:06


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ich werde niemals zulassen, dass du als Schwuler lebst"
  2. Österreich behält Grenzkontrollen bei
  3. Keine Ausnahmen bei Lehre für Asylwerber
Meistkommentiert
  1. Keine Ausnahmen bei Lehre für Asylwerber
  2. "Ich werde niemals zulassen, dass du als Schwuler lebst"
  3. Österreich behält Grenzkontrollen bei

Werbung




Werbung