US-Grenze

Hunderte Migranten aus Mexiko in die Heimat zurückgekehrt10

  • 57 Prozent kehrten nach Honduras zurück, 38 Prozent nach El Salvador und fünf Prozent nach Guatemala.

Genf. Mehrere hundert mittelamerikanische Migranten haben ihren Versuch, illegal in die USA zu gelangen, aufgegeben. Die UN-Organisation für Migration hat bis Ende November gut 450 Menschen bei der Rückkehr in ihre Heimat geholfen, wie IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf sagte. 57 Prozent kehrten nach Honduras zurück... weiter




Die Asylkoordination warnt vor einer Gefährdung des Kindeswohls, Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) will für Ordnung sorgen, schließlich seien "notorische und potenzielle Unruhestifter darunter". - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Drasenhofen

Asylunterkunft gleicht "Straflager"14

  • Die neue Unterkunft für auffällige, unbegleitete Minderjährige in Drasenhofen sorgt für heftige Kritik.

Drasenhofen. In die Unterkunft für auffällige, unbegleitete Minderjährige in Drasenhofen im Bezirk Mistelbach in Niederösterreich sind laut Landesrat Gottfried Waldhäusl (FPÖ) bisher 14 Personen eingezogen. Das Quartier werde im Rahmen des Asyl-Maßnahmenplans vorerst als Probebetrieb geführt... weiter




An der Grenze hatte sich die Lage zuletzt weiter zugespitzt. US-Präsident Donald Trump hat dort mittlerweile Soldaten stationiert. - © APAwe/REUTERS, Hannah McKay

San Diego

US-Behörde schließt Grenzübergang nach Mexiko2

  • In Tijuana sind inzwischen rund tausende Menschen aus Zentralamerika eingetroffen.

Tijuana/Mexiko. Die USA haben den Grenzübergang zwischen San Diego und Tijuana in Mexiko geschlossen. Grund sei der Ansturm von Migranten gewesen, teilte der US-Grenzschutz am Sonntag mit. Der Grenzverkehr sei in beiden Richtungen eingestellt worden. Die Flüchtlinge hatten zuvor demonstriert... weiter




Zu den in Italien eingetroffenen Migranten zählen 43 Frauen und 37 Minderjährige, darunter ein zwei Wochen altes Mädchen. "Die Migranten haben Folterungen, Missbrauch und Hunger überlebt", berichtete das Flüchtlingswerk. - © APAweb/AFP, Giovanni Isolino

Sizilien

UNHCR beklagt Folter und Misshandlungen von Migranten4

  • Das UN-Flüchtlingswerk plädiert für Rettungsaktionen im Mittelmeer.

Rom/Genf. Nachdem am Samstagabend im sizilianischen Hafen Pozzallo 264 Migranten angekommen sind, berichtet das UN-Flüchtlingswerk UNHCR, dass die Flüchtlinge in Libyen schwere Folterungen erlitten haben. Einige von ihnen hätten bis zu zwei Jahren in Lagern von Menschenhändlern verbracht... weiter




Die Migranten aus Mittelamerika sind seit rund einem Monat auf dem Weg in die USA. Viele wollen dort Asyl beantragen. - © APAweb/AFP, Guillermo Arias

Flucht

Proteste gegen Migranten in mexikanischer Grenzstadt Tijuana8

  • 2.400 Migranten harren in einer Sportanlage in Tijuana aus.

Tijuana. Nach der Ankunft Tausender Menschen aus Mittelamerika macht sich in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana Unmut breit. Dutzende Menschen protestierten am Sonntag gegen die sogenannte Migranten-Karawane. Sie schwenkten mexikanische Flaggen und zeigten Transparente mit der Aufschrift "Nicht... weiter





Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Mir ging es darum, in Sicherheit zu sein"
  2. Erster Preis für sozial engagierte Asylwerber
  3. UNHCR warnt vor Armut nach Mindestsicherungsreform
  4. Dissens über Asylrechtsberatung
Meistkommentiert
  1. "Mir ging es darum, in Sicherheit zu sein"
  2. Dissens über Asylrechtsberatung
  3. Erster Preis für sozial engagierte Asylwerber
  4. UNHCR warnt vor Armut nach Mindestsicherungsreform

Werbung