• vom 13.10.2012, 05:30 Uhr

Freizeit


Wiener Journal

Liebe nicht zwangsläufig




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Brigitte Suchan

  • Mit einer eigens entwickelten Methode versucht die junge Unternehmensgründerin Teresa Fritsch die Leute zusammenzubringen.

"Stock und Stein" nennt Teresa Fritsch ihre "Akademie für Outdoor Training & Coaching" mit Sitz in Graz. Wenn man die Website aufruft, purzeln virtuell die Blätter auf eine fröhlich gezeichnete Landschaft mit bunten Wegweisern zu den jeweiligen Kapiteln. "Das Design der Homepage war nicht billig", erzählt die junge Grazerin, "aber es zahlt sich aus." Schließlich geht es bei dem, was sie versucht an den Mann bzw. an die Frau zu bringen, in erster Linie um Spaß und Emotionen.


© Stock und Stein © Stock und Stein

"Stock und Stein" bietet zum Zwecke der Kommunikationsverbesserung In- und Outdoor-Seminare für Singles, Familien und Unternehmen an. Theoretisch. Praktisch werden die Seminare und Aktivitäten, die Teresa Fritsch seit knapp einem Jahr anbietet, bis jetzt ausschließlich von Singles gebucht. "Da gibt’s eine unglaubliche Nachfrage", ist sie selbst ein wenig überrascht. Auf den Punkt gebracht geht es Teresa Fritsch in ihrer Akademie um Persönlichkeitsentwicklung - auf neuronaler Ebene, wie sie betont. Dazu hat sie eine eigene Methode entwickelt, die sich aus zielorientiertem Outdoortraining, tiergestütztem Coaching und der Analyse von Verhaltensweisen zusammensetzt. Der markenrechtlich geschützte Name dieser Methode, Compono, leitet sich aus dem Lateinischen ab und steht für viele Bedeutungen: komponieren, (an)ordnen, festlegen, beruhigen, usw.


Die Vielfalt dieses Begriffes macht recht deutlich, dass es gar nicht so einfach ist, zu beschreiben, was "Stock und Stein" sein will. Es geht jedenfalls immer um Beziehungen, erklärt Fritsch, die nicht nur auf Ausbildungen als Diplomzoologin, internationale Wildnisführerin, Reitlehrerin, Fotografin und Reiseleiterin verweisen kann, sondern auch diplomierter systemischer Coach ist. "Wo Menschen aufeinandertreffen, kommt es unmittelbar zu Beziehungen, sei es beruflich oder privat. In allen zwischenmenschlichen Bereichen sind dabei die richtige Kommunikation, Authentizität und Vertrauen wesentliche Schlüsselfaktoren", holt sie aus. Und wo treffen Menschen aufeinander? In Seminaren. Was liegt also näher, als eine Seminarsituation zu schaffen, in der Menschen sich selbst und andere kennenlernen können.

"Wenn ich weiß, wer ich bin und was ich will, kann ich auch eine bewusstere Beziehung zu jemandem anderen führen", ist Teresa Fritsch überzeugt. Der Weg zur Selbsterkenntnis führt im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein. Denn die Seminarleiterin ist keine Stubenhockerin. "Ich hab mir überlegt, was ich selbst gerne gehabt hätte, als ich noch Single war", erzählt die mittlerweile glücklich Verlobte. Es geht um lustige, spaßige Erlebnisse in der Gruppe, drinnen und draußen in der Natur. Die Teilnehmer sollen spielerisch etwas über sich lernen. "Es ist sehr interessant, was sich gruppendynamisch bei den diversen Aufgabenstellungen abspielt, vor allem im Umgang mit den Tieren. Da kommen die Charaktereigenschaften schön heraus. Sich verstellen kommt da ganz schlecht."

Neben den ein- bis fünftägigen Seminaren zur Persönlichkeitsentwicklung an verschiedenen Orten in Österreich bietet Fritsch auch Aktivitäten für nur einen Tag im Raum Graz und Umgebung an. Derzeit erfreut sich ihr "Speed Date Walking" großer Beliebtheit: Kontaktaufnahme beim Spazierengehen. "Da gibt es diese schreckliche Verkuppelungssituation nicht", meint sie. "Im schlimmsten Fall hat man einen schönen Spaziergang gemacht."

Teresa Fritsch arbeitet in ihren Seminaren mit Mensch und Tier.

Teresa Fritsch arbeitet in ihren Seminaren mit Mensch und Tier.© Stock und Stein Teresa Fritsch arbeitet in ihren Seminaren mit Mensch und Tier.© Stock und Stein

Mit einem Problem hat die erfindungsreiche Unternehmerin allerdings noch zu kämpfen. Zu ihren Singleaktivitäten melden sich zunehmend mehr Frauen als Männer an. Vor allem in der Gruppe 40 plus. Am Anfang hätten sich für die Outdoor-Aktivitäten sogar mehr Männer als Frauen interessiert, erzählt Fritsch, und in der Altersgruppe von 25 bis 40 sei das Verhältnis ohnehin relativ ausgeglichen. Aber die Generation 40 plus bereite ihr Schwierigkeiten. Wo sind da die Männer, fragt mit Sicherheit nicht nur sie sich. Aus mindestens acht Teilnehmern sollen ihre Gruppen bestehen und wenn sich nur Frauen anmelden, müsse sie die Veranstaltung absagen. Das wäre in den letzten Monaten leider einige Male vorgekommen.

Bei den Seminaren steht die Beziehungsanbahnung nicht im Vordergrund, meint Fritsch: "Da geht es um Inhalte und darum, sich spielerisch selbst zu erfahren und Freunde zu finden, Leute, mit denen man gemeinsam etwas unternehmen kann. Das muss nicht zwangsläufig in Liebe ausarten."

Ihren eigenen Partner hat Teresa Fritsch übrigens im Internet kennengelernt. Ganz zufällig.

Kontakt

Stock und Stein, Mag.a Teresa Fritsch, Outdoor Training & Coaching, T: +43 (0)680 40 210 40, info@stockstein.at, www.stockstein.at




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2012-10-10 15:53:05
Letzte Änderung am 2012-10-11 15:34:42



Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Entlang von Ardèche und Dordogne
  2. Vinophiles Gespann im Kremstal

Werbung




Werbung