• vom 06.09.2013, 05:34 Uhr

Mode

Update: 11.09.2013, 17:34 Uhr

Wiener Journal

Alle Jahre wieder: Die Modewoche im Wiener MuseumsQuartier




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Carina Mezensky

  • Internationale Beteiligung bringt fremde Kulturen, neue Stile und Einflüsse, die die Designs andersartig und neu machen
  • Bereits das 5. Jahr in Folge werden von 11. bis 15. September 2013 die neuesten Trends auf der MQ Vienna Fashion Week präsentiert. Doch kaum einer kennt die Entstehungsgeschichte der Fashion Week und welche Gründe die Designer haben, an so einem Event teilzunehmen.

Kamila Gawronska, Pablo Erroz, Tiberius, Daria Kostenko, THE URBAN APPAREL - © Fotos: Hersteller

Kamila Gawronska, Pablo Erroz, Tiberius, Daria Kostenko, THE URBAN APPAREL © Fotos: Hersteller

Früher nur in den großen Modemetropolen vertreten, gibt es die Fashion Week seit 2009 auch in Wien.


Normalerweise findet die Modewoche zweimal jährlich statt: Zwischen Jänner und April wird die Herbst- und Winterkollektion vorgestellt, zwischen September und November die Frühjahrs- und Sommerkollektion.  In Wien werden die aktuellen Trends immer nur im September präsentiert.

Die allererste Fashion Week fand während des Zweiten Weltkrieges in New York statt. Damals trug sie den Namen "Press Week" und wurde von Eleanor Lambert kreiert. Eleanor Lambert war zu ihrer Zeit eine einflussreiche Modejournalistin, vergleichbar mit der aktuellen US-"Vogue"-Chefredakteurin Anna Wintour. Das Ziel des Events war es, die Aufmerksamkeit der Weltpresse von Europa und besonders der damals führenden französischen Modewelt auf die USA zu lenken.

Durch den Krieg war das Interesse an Mode in Europa zu diesem Zeitpunkt nicht sehr hoch und auch die Anreise der Fachleute von anderen Kontinenten nach Europa war erschwert. Diese beiden Tatsachen machte sich Eleanor Lambert zunutze und versuchte, New York als Fashionmetropole Nummer eins zu etablieren. Das Vorhaben gelang, und noch heute gehört New York neben Paris, Mailand und London zu den "Big Four" der Modehauptstädte.

Information

Die MQ Vienna Fashion Week findet von 11. bis 15. September 2013 im MuseumsQuartier und Quartier21,  Museumsplatz 1, 1070 Wien statt.
Tickets bekommt man um
10 € pro Show oder das Tagesticket um
16 € unter www.oeticket.com und im MQ Point. Informationen zum Programm unter:
www.mqviennafashionweek.com

Nach und nach gab es die Fashion Week in immer mehr Ländern und Städten, von Australien bis Berlin. Auf Initiative von Creative Headz wurde sie auch in Wien eingeführt. Creative Headz versteht sich als Plattform im Mode- und Lifestylebereich, die das Ziel hatte, ein Mode-Event in Wien auf internationalem Niveau zu realisieren. Die meisten Fashion Weeks werden durch öffentliche Gelder finanziert, die Modewoche in Wien jedoch nicht. Von der ersten Vienna Fashion Week bis heute hat sich kaum etwas verändert, es gibt ein Fashion Zelt für die Runway Shows, den Showroom für die Presse und Einkäufer und den Pop up Store.

2009 gab es außerdem noch die Urban Zone. Dieser Bereich, der auch Street Style Zone genannt wurde, bot den Designern eine Plattform für die Präsentation von Musterkollektionen und war hauptsächlich für junge und kreative Street- und Sport-Styles gedacht.

Die Wiener Modewoche findet wie jedes Jahr im MuseumsQuartier und im Quartier21 statt. Das Fashion Zelt, in dem die Runway Shows stattfinden, befindet sich auf dem Vorplatz des MuseumsQuartiers, der Showroom  und der Pop up Store sind im Quartier21 stationiert.

weiterlesen auf Seite 2 von 2




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2013-09-05 16:35:54
Letzte Änderung am 2013-09-11 17:34:11


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Ein Menü ist wie eine Oper"
  2. Ein Stamperl von der Streuobstwiese
Meistkommentiert
  1. "Ein Menü ist wie eine Oper"

Werbung




Werbung