• vom 02.01.2010, 20:06 Uhr

Wein

Update: 23.02.2015, 00:45 Uhr

Werfrings Weinjournal

Perwolff ist Falstaff-Sieger




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Johann Werfring

  • Werfrings Weinjournal
  • Einer der ganz großen Rotweine Österreichs erhielt kürzlich die gebührende Auszeichnung.

Der Deutsch-Schützener Winzer Reinhold Krutzler (re.) und sein Vater, der österreichische Weinbaupionier Hermann Krutzler (li.). - © Foto: Martina Lex

Der Deutsch-Schützener Winzer Reinhold Krutzler (re.) und sein Vater, der österreichische Weinbaupionier Hermann Krutzler (li.). © Foto: Martina Lex

Der "Blaufränkisch Perwolff" vom Weingut Krutzler im südburgenländischen Ort Deutsch-Schützen darf seit Jahren zu jenen raren österreichischen Rotweinen gezählt werden, die auch international auf Top-Niveau mithalten können. Nun hat der renommierte Falstaff-Verlag den 2007er Perwolff unter 1600 verkosteten Tröpfchen als besten Rotwein Österreichs ermittelt. Die hochrangige Auszeichnung darf auch als Bestätigung für die langjährige Kontinuität auf Spitzenniveau betrachtet werden.

Erst kürzlich hatte ich im Rahmen einer "gedeckten Verkostung" (ohne sichtbares Etikett), bei der die 50 hochrangigsten österreichischen Rotweine vertreten waren, selbst die Gelegenheit, den "Perwolff 2007" zu probieren. Und ich kam dabei (mit einer Bewertung von 19,5 aus 20 möglichen Punkten) zu demselben Resultat wie die Falstaff-Jury. Auch in meinem Ranking nahm der "Perwolff 2007" (ex aequo mit Blaufränkisch Mariental von Ernst Triebaumer) Platz 1 ein. Hier meine Verkostungsnotiz: "Dezentes vielschichtiges Bukett mit heller Fruchtausprägung, feinstrukturiert, filigran und dicht zugleich, feinwürzig, mineralisch, sehr komplex, ausbalanciert, große Trinkfreude, hochelegant."


Der "Wiener Zeitung" verriet Reinhold Krutzler das Erfolgskonzept dieses Weines: Einen wesentlichen Anteil an der unglaublichen Komplexität dieser Kreszenz hat (neben der aufwendigen weingärtnerischen Pflege) auch der Umstand, dass die Trauben aus mehreren Weingärten mit unterschiedlichen (sehr vorteilhaften) Bodenformationen stammen. Ein Teil der Trauben kommt vom Deutsch-Schützener Weinberg, direkt vor Krutzlers Haustür, wo kräftige, mit Ton durchzogene Böden vorherrschen. Ein weiterer Teil kommt von der kühlen Deutsch-Schützener Lage Ratschen, wo die Formationen aus mittelkräftigen Böden mit Sandeinlagerungen bestehen. Und seine Mineralität bezieht der Wein aus jenen Trauben, die am schieferdurchsetzten Eisenberg heranreifen.

Verwendet wird ausschließlich das beste (selektionierte) Lesegut von alten Reben. Eine wesentliche vinifikatorische Finesse beim Perwolff ist das abgestufte Vergären (mit Naturhefen) in offenen Bottichen mit unterschiedlich langen Maischestandzeiten. Daraus resultiert das fein abgestimmte Tannin. Die grazile Fruchtigkeit verdankt der Wein dem Abpressen nach 10 bis 12 Tagen auf der Maische. Nicht zuletzt leistet zu der exzellenten Qualität auch ein ausgeklügeltes Fassmanagement seinen Beitrag (ca. ein Drittel der Fässer haben ein Volumen von 500 Liter und zwei Drittel der Fässer fassen 225 Liter Wein). Deren Toasting ist minimal ("light").

Obwohl Reinhold Krutzler ganz offen über seine Weinbereitung spricht, kann ihm das ohnedies kaum jemand nachmachen, denn es ist bei jedem einzelnen Vinifikationsschritt ein enormes Fingerspitzengefühl erforderlich. Der Perwolff 2007 ist ab Hof bereits ausverkauft; rare Restexemplare sind derzeit noch um rund 40 Euro im Fachhandel verfügbar (in Wien zum Beispiel in der Vinothek St. Stephan, Stephansplatz 6).

Info: Tel. 03365/2242, www.krutzler.at

Artikel erschienen am 2. Jänner 2010
in der Kolumne "Werfrings Weinjournal"
In: "Wiener Zeitung", Beilage "Wiener Journal"




Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2012-01-14 20:09:37
Letzte Änderung am 2015-02-23 00:45:37


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Der passende Wein zur Gans
Meistkommentiert
  1. Der passende Wein zur Gans

Werbung



Schlagwörter



Werbung