• vom 13.03.2015, 15:40 Uhr

Wein

Update: 30.03.2016, 02:12 Uhr

Weinjournal

Herkunftsweine in der Hofburg




  • Artikel
  • Lesenswert (9)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Johann Werfring

  • Bei den kürzlich erfolgten Präsentationen von Weinviertel DAC und den burgenländischen Herkünften Leithaberg DAC, Neusiedlersee DAC, Mittelburgenland DAC sowie Eisenberg DAC in der Wiener Hofburg konnte sich das Publikum einen Überblick über die aktuellen Jahrgänge verschaffen.

Juvenile Weine und junge Weinfreunde in der Wiener Hofburg. 
 - © Martina Lex

Juvenile Weine und junge Weinfreunde in der Wiener Hofburg.

© Martina Lex

Mit Spannung erwartet wurde heuer vor allem die Präsentation von Weinviertel DAC, weil man sich bei dieser Gelegenheit erstmals in größerem Rahmen einen Überblick über den 2014er Weißweinjahrgang verschaffen konnte. Bereits im Herbst des Vorjahres waren ja verschiedentlich Stimmen laut geworden, dass der 2014er Jahrgang wegen diverser Wetterkapriolen mit anhaltender regennasser Witterung problematisch sein würde.

Beim Rundgang durch den Festsaal der Wiener Hofburg zeichnete sich schon nach dem Besuch von etlichen Winzern ab, dass der 2014er Jahrgang keineswegs so kritisch zu sehen ist, wie dies verschiedentlich noch im Herbst angenommen worden war. Jedoch war rasch auch klar, dass es sich um einen Jahrgang handelt, bei dem die Qualitäten – je nach Geschick der weinbautreibenden Akteure – sehr unterschiedlich ausgefallen sind. Vor allem verlangten die hohen Säurewerte den Erzeugern Entscheidungen ab, die sich recht unterschiedlich auswirken konnten. In Summe war zu konstatieren, dass viele Weine, die dem Jahrgang gemäß ein gewisses Säurerückgrat aufweisen, in ihrer frisch-fruchtigen und vergleichsweise leichtfüßigen Art eine herrliche Stimmigkeit haben. In vielen Fällen, in denen mittels Doppelsalzentsäuerung Säurewerte erzielt wurden, die unter 7 Promille und weit darunter liegen, zeigten sich die Weine unruhig und lasch, vor allem dann, wenn auch noch ein Zuckerspitzel (merkbarer Restzucker) mit von der Partie ist.

Alles in allem sollte man also beim Weineinkauf des 2014ers eine ungleich höhere Sorgfalt walten lassen als bei anderen Jahrgängen. Jedenfalls gibt es im Weinviertel eine erkleckliche Anzahl an Betrieben, die den Jahrgang hervorragend gemeistert haben, etwa das Weingut Ingrid Groiss (Breitenwaida) oder das Weingut Hess (Hohenruppersdorf).

Bei der ebenfalls kürzlich in der Hofburg erfolgten Präsentation der burgenländischen Herkunftsweine vermerkte Matthias Siess, Obmann von "Wein Burgenland", hinsichtlich der 2014er-Formate: "Schwer zu machen – leicht zu trinken" (dies als Modifikation zum bekannten Motto "Leicht zu trinken – schwer zu gehen", wie es für Weine mit hoher Reife in wärmeren Jahren oft gilt). Bezüglich der Weißweine gilt auch für das Burgenland, dass bei jenen Gewächsen, die allzu stark entsäuert wurden, eine Unruhe im Weingefüge respektive eine gewisse Laschheit verspürbar ist. Der burgenländische Rotweinjahrgang 2013 ist überdurchschnittlich gut gelungen, auch die noch vorhandenen 2012er Reserven in Rot stammen aus einem guten Jahrgang, der in so manchen Fällen breitschultrig ausgefallen ist.

Das Publikumsinteresse war bei beiden Präsentationen enorm. Augenfällig war vor allem der hohe Anteil an jungen Gästen, die das vinophile Geschehen im prunkvollen Ambiente der Hofburg sichtlich genossen haben.

*


WEINTERMINE

ProWein
Weinmesse mit vielfältigem Veranstaltungsprogramm
Ort: Düsseldorf, Messegelände
Zeit: 15. bis 17. März, täglich von 9–18 Uhr
Info: www.prowein.de

Jahrgangspräsentation Domäne Wachau
Ort: Vinothek der Domäne Wachau in Dürnstein
Montag, 23. März, 14–19 Uhr (Eintritt frei, Anmeldung erbeten)
T. 02711/371, www.domaene-wachau.at

Tag des Steirischen Weines
Jahrgangspräsentation der besten steirischen Winzer
Ort: MuseumsQuartier, 1070 Wien, Museumsplatz 1
Zeit: 26. März, 14–20.30 Uhr
Info: www.weintage.at

Gols.Ist.Bunt
Kellerwanderung
Ort: 7122 Gols
Zeit: Freitag, 20. März, Sonntag, 22. März, Freitag, 27. März, Sonntag, 29. März
Info: T. 02173/200 39, www.weinkulturhaus.at

Blaufränkisch classic 2013
Kommentierte Weinverkostung
Ort: Burgenland Vinothek
1030 Wien, Baumannstraße 3
Zeit: 2. April, 18 Uhr (Anmeldung erbeten)
T. 01/718 25 73, www.burgenland-vinothek.at

wachau GOURMET festival 2015

Ort: Zahlreiche Wein- und Gourmet-Events in und um die Wachau und die Weinstadt Krems
Zeit: 9. bis 23. April (Freitag, 10., und Samstag, 11. April: Top-Weinmesse "wein.genuss.krems")
Programm, Preise und Informationen zur Anmeldung unter www.wachau-gourmet-festival.at


Print-Artikel erschienen am 13. März 2015
In: "Wiener Zeitung", Beilage "Wiener Journal", S. 36–37




Schlagwörter

Weinjournal, DAC, Weinjahrgang

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2015-03-10 16:43:38
Letzte Änderung am 2016-03-30 02:12:17


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Erfrischender Charakter
  2. Der passende Wein zur Gans
Meistkommentiert
  1. Der passende Wein zur Gans

Werbung




Werbung