• vom 24.07.2015, 10:11 Uhr

Wein

Update: 24.07.2015, 20:44 Uhr

Weinjournal

Weine unter’m Sonnenschirm




  • Artikel
  • Lesenswert (8)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Johann Werfring

  • Während noch vor gar nicht allzu langer Zeit im Sommer hauptsächlich Bier und G’spritzter für Erquickung sorgten, haben in den warmen Monaten heutzutage auch Bouteillenweine ihren Stellenwert, was vor allem damit zu tun hat, dass die Weinkultur in Österreich erheblich zugelegt hat.

- © Hersteller, Johann Werfring (1), johnny-ka, mouse md / Fotolia

© Hersteller, Johann Werfring (1), johnny-ka, mouse md / Fotolia

Nachdem sich der Sommer im Vorjahr über weite Strecken ganz und gar nicht sommerlich gezeigt hatte, kann heuer wieder die Frage nach geeigneten Sommerweinen gestellt werden. Eines gleich vorweg: Die Weinbaubedingungen im Jahr 2014 sind nicht gerade ideal gewesen – ganz im Gegenteil! Nichtsdestoweniger hat eine beträchtliche Anzahl von Betrieben den Jahrgang gut gemeistert. Mithin gibt es unter den derzeit verfügbaren 2014er Weißweinen eine Fülle an hervorragenden Tröpfchen. Weinfreunde mit säureempfindlichen Mägen sollten sich indes in Acht nehmen, zumal bei den 2014er Weinen die Säure in gar nicht so wenigen Fällen erheblich höher ausgefallen ist, als bei den meisten anderen Jahrgängen.

Im Folgenden eine Auswahl an österreichischen Qualitätsweinen, die ungeachtet ihres vergleichsweise niedrigen Alkoholgehalts, mit Potential und Trinkfluss gesegnet sind (Bezugsmöglichkeiten in Wien und anderen Bundesländern finden sich auf den Homepages der einzelnen Weingüter):


Domäne Wachau, Dürnstein
Riesling Terrassen Federspiel 2014
(12 % Alk., 9 Euro): Klassische, edle Rieslingfrucht, Pfirsich, feine Zitrusnote, gute Substanz, stimmiger Säurebogen, vergnüglicher Abgang.

Die Domäne Wachau darf als Spezialistin für gehobene Rieslinge und Grüne Veltliner in unterschiedlichen "Gewichtsklassen" gelten. Das barocke Kellerschlössel der Domäne Wachau in Dürnstein ist jederzeit einen Besuch wert. Im Jahreskreis werden jede Menge attraktive Weinveranstaltungen offeriert. Der nächste von der Domäne Wachau organisierte Event ist die "Donau.Rieden.Fahrt" am 22. August, 13.30 Uhr (Dauer: 3,5 Stunden, Treffpunkt Vinothek der Domäne Wachau). Moderiert wird die Schiffsfahrt von Kellermeister Heinz Frischengruber und Weingutsleiter Roman Horvath. Begleitet wird der genussvolle Nachmittag von Wachauer Gaumenfreuden.
Preis: 48 Euro, Anmeldung erforderlich
Katja Pflogsch: Tel. 02711/371-10
www.domaene-wachau.at

Weingut Ernst, Großwiesendorf
Ernst’n Feder Grüner Veltliner 2014
(12 % Alk., 5,70 Euro): Typische Sortenausprägung, wie man sie am Wagram gewohnt ist, Grüner Apfel, Kräutereinsprengsel, etwas Brioche, salzig-würzig, ein sanftes Pfefferl, knackig und süffig.

Das Weingut Ernst in Großwiesendorf am Wagram, östlich von Krems gelegen, ist für ausgesprochen preisgünstige Weine in allen Qualitätskategorien bekannt. Die erste Geige spielt im Weingut der Grüne Veltliner, aber auch mit Riesling aus der Lage Steinberg, mit Gelber Muskateller und mit Weißburgunder werden in schöner Regelmäßigkeit gehobene Qualitäten erzielt. Mit dem Roten Veltliner hat das Weingut eine herrliche Rarität des Gebiets im Sortiment.
Info: Tel. 0664/177 13 38
www.weingut-ernst.at

weiterlesen auf Seite 2 von 3




Schlagwörter

Weinjournal, Wein

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2015-07-23 16:16:03
Letzte Änderung am 2015-07-24 20:44:03


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. "Kontraste fördern die Erholung"
  2. Blaufränkisch: "Die ideale Rotweinsorte für Osteuropa"
  3. Ostschweizer Farbenspiele
  4. Ski-Resort und Schlepperwesen
  5. Reben im Regenwald

Werbung




Werbung