Sachbuch

Das Wunder der Wahrnehmung4

Wahrnehmung ist ebenso trügerisch wie das Denken, Sehen und Fühlen. Das beweist Beau Lotto in "Anders sehen" und widmet sich der Neurowissenschaft anschaulich, unterhaltsam und pragmatisch. Die Wahrnehmung spielt eine so große Rolle, weil sie "allem, was wir denken, wissen und glauben zugrunde liegt", aber uns doch täglich täuscht... weiter




#erzschlag

in da wöln10

waun i so in der wöln bin so richtig drinn muass i aufpassn mi zsaumreissn das i net no a floschn aufreiss aunziag, sie leersauf und si olles zu drah´n aunfaungt wia die erdn waun i in der wöln bin gspiar i net wos sunst weh tuat waun die andern dasaufn weiter




Zadie Smith bekommt den "Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur" verliehen. - © APAweb / AFP, Tobias Schwarz

Literatur

Die unwillige Multikulti-Instanz7

  • Turbulenten Zeiten zum Trotz: Zadie Smith erzählt vom selbstverständlichen Miteinander.

Die "glamouröse Klassensprecherin von Multikulti-London" ist Zadie Smith schon genannt worden. Damals war sie 24 Jahre alt und landete mit dem Roman "White Teeth" einen internationalen literarischen Durchbruch. Darin erzählte sie die Geschichte von Archibald Jones, der sich eigentlich das Leben nehmen will, was der koschere Fleischhauer... weiter




Sinnbild der Shoa: Warschauer Ghetto, Deportation der jüdischen Bevölkerung. - © Ullsteinbild/picturedesk.com

Literatur

Der Alb, den man Leben nennt8

  • "Brot für die Toten", der vergessene Roman des polnischen Autors Bogdan Wojdowski über Menschen im Warschauer Ghetto, gehörte auf Deutsch längst wieder aufgelegt.

Der Roman "Brot für die Toten" handelt von Leben und Sterben im Warschauer Ghetto, also einem der vielen Verbrechen, die Nazideutschland in Polen begangen hat, aber die Menge macht es nicht vergleichbar und auch nicht verwechselbar. Zweieinhalb Jahre lang wurden fast 500.000 Juden - Frauen, Männer und Kinder - auf einer Fläche von drei... weiter




Im Alter von 47 Jahren verstarb Gräfin Franziska zu Reventlow aufgrund eines Fahrradunfalls. - © Diepes

Literatur

"Ich möchte mehrere Leben nebeneinander"16

  • Zum 100. Todestag von Franziska zu Reventlow - einer Gräfin, die einst Königin der Münchner Bohème war.

Locarno. Wer 100 Jahre nach dem Tod der Gräfin Franziska zu Reventlow, einst Königin der Münchner Bohème, ihre Grabstätte sucht, wird mit großen Augen angesehen. "Fanny zu Reventlow - die kennen wir nicht", ist die einstimmige Antwort der Locarnesen. Am 26. Juli 1918 verstarb sie in der ehemaligen Clinica Balli in Muralto (Kreis Locarno) an den... weiter




Literatur

Subjektives Lexikon der Welt8

  • Der norwegische Kultautor Karl Ove Knausgård erklärt seiner Tochter in vier Bänden die Welt. - Ein genialer Kniff, um sein ich-bezogenes Schreibprojekt fortzusetzen.

Es ist ja nun wahrlich nicht so, dass Schriftsteller mit jedem neuen literarischen Werk das Sprachrad neu erfinden. Im Gegenteil, die meisten Autoren schreiben ihr Leben lang im Grunde an einem einzigen großen Buch, dessen einzelne Teile sich mal mehr (beispielweise beim jüngst verstorbenen Philip Roth)... weiter




Sachbuch

Die eigene Nase schärfen2

  • Robert Müller-Grünows Plädoyer für einen bewussteren Einsatz des Geruchssinns.

Düfte sind ein Milliarden-Business, und zwar nicht nur Parfums, sondern auch die Beduftung von Geschäften, Autos, Büchern und anderem. Duftentwickler Robert Müller-Grünow führt seine Leser in diese Welt ein, gibt auch bis zu einem gewissen Grad Einblick in seine Arbeit - freilich ohne Essenzielles zu verraten - und hält vor allem ein Plädoyer für... weiter




#erzschlag

bowling31

jeden sonntag vormittag gehe ich die zehn stufen hinunter in den keller so wie früher die männer in der siedlung die am schraubstock an einem stück eisen feilten bis es wie eine kanonenkugel aussah, die sie auf das holzregal legten ich rolle die schwerste kugel von einem ende des kellers bis zur luftschutztür damit leben in die bude kommt weiter




- © AP/Peter Dejong

Sachbuch

Unruhestifter und Versöhner2

  • Zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela erschienen eine Biografie und eine Sammlung seiner Briefe aus dem Gefängnis.

Am 5. August 1962 wurde der 44-jährige Anwalt Nelson Mandela, Aktivist des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC) in Südafrika, an einer Straßensperre verhaftet. Erst 10.052 Tage später, am 11. Februar 1990, erlangte Mandela als 71-Jähriger, längst zur großen Symbolfigur gegen das südafrikanische Apartheid-Regime geworden, wieder die Freiheit... weiter




Ein Urlaub ohne Bücher ist möglich, aber sinnlos. - © APA / dpa, Patrick Pleul

Lesetipps

Die Bücher für den Sommer21

  • Im Urlaub liest es sich am besten. Die "Wiener Zeitung" hat Ihnen eine Leseliste zusammengestellt.

Nachdenken über Dinge Wenn Karl Ove Knausgard Kaffee kocht, beruhigt mich das. Der Norweger beschreibt das Leben wie es über weite Strecken ist – schlicht, gerade, banal. "Ich holte beide Zeitungen, die vor der Haustür auf dem Boden lagen, setzte Kaffee auf, las das Feuilleton und den Sportteil und aß einen Apfel, während ich darauf wartete... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Worin Stephan Schulmeister irrt
  2. Waren, die an Wert gewinnen
  3. Ein Kindergarten-Mutmachbuch
Meistkommentiert
  1. Peinlicher Abklatsch
  2. als ob
  3. Waren, die an Wert gewinnen

Werbung