: Irma Tulek, Quelle: Creative Commons

Romane

Caesar und seine Follower3

  • Der Umgang angloamerikanischer Romanautoren mit der römischen Antike bringt drei Meisterwerke und viel Spannung hervor.

Vielleicht liegt es am Namen, dass der Autor nicht so richtig bekannt ist. John Williams mag der Mann heißen, der im nächstgelegenen Drugstore die Peppermint Candies verkauft. John Williams mag der Zollbeamte heißen, der auf dem Flughafen Heathrow freundlich und mit Oxfordakzent bittet, ihn doch einen Blick in den Samsonite-Koffer werfen zu lassen... weiter




Todesfall

Trude Marzik 93-jährig verstorben6

  • Die Wiener Mundartdichterin wurde 1971 mit "Aus der Kuchlkredenz" bekannt.

Wien. Die Wiener Mundartdichterin Trude Marzik ist in der Nacht auf Sonntag im Alter von 93 Jahren in Wien verstorben. Heinz Conrads machte sie bekannt, als er in einer seiner Radiosendungen Ende der 1960er ihr Gedicht "Mei Bua" vortrug. Berühmt wurde sie durch ihr erstes Buch "Am Anfang war die Kuchlkredenz (1971)... weiter




Edmund de Waal bei seiner Ausstellung "Lichtzwang" (Theseustempel, Wien 2014). - © apa/Herbert Pfarrhofer

Literatur

Die Spur des "weißen Goldes"6

  • Der britische Keramiker und Autor Edmund de Waal fasziniert mit seinem Abriss der Keramikkunst.

Es gibt Bücher, deren Existenz eigentlich unwahrscheinlich ist. So eines scheint mir Edmund de Waals "Die weiße Straße. Auf den Spuren meiner Leidenschaft" zu sein. Denn fragte man Buchhändler, ob ihre Kunden sich für ein Buch über Keramik interessieren, so würde sich die Begeisterung wohl in Grenzen halten... weiter




Literatur

Sein und Schein in Irland2

  • 21 Versionen einer Geschichte: Donal Ryans Roman "Die Gesichter der Wahrheit".

Ein Städtchen in Irland in Zeiten der großen Finanzkrise. Pokey Burke, Chef der örtlichen Baufirma, die den Bewohnern zu Jobs und Häusern verhalf, entpuppt sich als korrupter Großbetrüger und taucht unter. Was bleibt, sind unbezahlte Gehälter, unfertige Häuser und so verunsicherte wie aufgebrachte Ortsbewohner... weiter




Der irischer Erfolgsautor Colm Tóibin, Jahrgang 1955. - © Gareth Cattermole/Getty Images

Literatur

Unordnung als literarische Idylle1

  • Alltags-Befindlichkeiten: Der irische Schriftsteller Colm Tóibin setzt im Roman "Nora Webster" seiner Mutter ein literarisches Denkmal.

Wir sind in einer provinziellen Kleinstadt im Irland der späten 1960er Jahre und begleiten Nora Webster durch einen dramatischen Lebensabschnitt: Gerade hat sie ihren Mann Maurice verloren. Von ihren vier Kindern sind die zwei Töchter Aine und Fiona bereits außer Haus, während die Söhne Donal und Conor noch bei ihr leben... weiter




Literatur

Schaurige Aussichten

  • Bestsellerautor Marc Elsberg widmet sich in "Helix" dem Thema Genmanipulation auf spannende Weise.

Der US-Außenminister stirbt auf der Münchner Sicherheitskonferenz durch ein personalisiertes Virus an Herzversagen. In Tansania tauchen bei einer armen Kleinbäuerin nach einer bisher unbekannten Methode genmanipulierte Maispflanzen auf, die mittels Gene Drive ihre Resistenzen weitergeben. In einem Geheimlabor in den USA werden Kinder mit... weiter




Karl Ove Knausgård, geboren 1968 in Oslo. - © André Løyning

Literatur

Radikale Selbsterkundung24

  • Der norwegische Schriftsteller Karl Ove Knausgård macht sein subjektives Welterleben zum Dreh- und Angelpunkt von Essays mit metaphysischer Dimension.

Es muss ein seltsamer Anblick gewesen sein. Da sitzt im Mai 2013 ein weltberühmter norwegischer Schriftsteller, dessen äußere Erscheinung durchaus etwas Wikingerhaftes an sich hat, in einem Café in Beirut, blickt hinaus auf das rege Treiben auf den Straßen und beschäftigt sich mit Søren Kierkegaards Schrift über den Begriff der Angst... weiter




wiedergelesen

Wiedergelesen

Vormoderne Seelenschau2

Der Polin Reiz ist unerreicht, kündet die Operettenweisheit. Schon mancher Liebhaber, nicht nur in Musik und Literatur, konnte sich von der Wahrheit dieser Behauptung überzeugen. Eine solche Polin scheint auch Ellénore zu sein, die Hauptgestalt in Benjamin Constants Erzählung "Adolphe": anmutig, bestrickend, selbstbewusst... weiter




#erzschlag

im fell32

ich hab ein zuhaus gesehen es war wunderschön im fell der maus lebte eine laus weiter




Wird aus ihrem neuen Werk "Fitness" vorlesen: Stefanie Sargnagel. - © Foto: apa/Georg Hochmuth

Buchmesse

Für Freunde des gedruckten Wortes

  • Am 10. und 11. Dezember verwandelt sich das MuseumsQuartier wieder in das BuchQuartier, die Buchmesse für kleine und unabhängige Verlage.

Es ist ein ungewöhnlich heißes Pfingstwochenende gegen Ende des 19. Jahrhunderts in Wien: Der aufgeblähte Leichnam von Rechtsanwalt Dr. Rothenberg wird in seiner Kanzlei hinter dem Reichsratsgebäude gefunden. Seine Haushälterin ist ebenfalls tot. Sie wird leblos in der Küche aufgefunden. In den Räumlichkeiten stinkt es fürchterlich... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fifty Shades of Crash
  2. 2063
  3. Worin Stephan Schulmeister irrt
Meistkommentiert
  1. Peinlicher Abklatsch
  2. Waren, die an Wert gewinnen
  3. Worin Stephan Schulmeister irrt

Werbung