die hassisten26

mehrmals täglich warfen sie neid, missgunst auf die stammtische und in den straßen säten sie hass ohne rast und ruh sperrten sie herzen zu sie logen und betrogen die mehrheit ist ihnen nicht gewogen weiter




#erzschlag

endlich41

und er strichvon der liste morgen und er strich von der liste sorgen und er strich von der liste du musst und er strich von der liste du wirst und er strich von der liste goschnhalten weiter




Wolfgang Hildesheimer (9. 12. 1916 - 21. 8. 1991) . - © Ullstein/ Getty Images

Literatur

Kunstvolles Scheitern10

  • Der Schriftsteller Wolfgang Hildesheimer, der heuer 100 Jahre alt würde, hat ein vielgestaltiges Werk hinterlassen, das vom Spiel mit Fiktionen ebenso viel weiß wie vom melancholischen Verstummen.

Die deutsche Nachkriegsliteratur hat in der Bündelung der "Gruppe 47" Dichterkarrieren ermöglicht, sie aus heutiger Sicht aber ungleicher Beständigkeit unterworfen. Während Gestalten wie Günter Grass oder Heinrich Böll sich quasi in den Himmel des Ruhms erheben konnten, scheint die Geschichte Wolfgang Hildesheimer eher in ein Fegefeuer gestoßen zu... weiter




"Ich lebe mit dem Begriff ,Trotzdem‘. Dieses: Ich mach’ trotzdem weiter, und es ist trotzdem nicht alles nur hässlich . . ." - © Robert Wimmer

Interview

"Wir sind viel mutiger,
als es den Anschein hat"
18

  • Erika Pluhar über ihren "Brief an Österreich", den Aufruf zu besonnener Vernunft und das Hochhalten der Demokratie - und über die Forderungen und Herausforderungen des Älterwerdens.

"Wiener Zeitung": Frau Pluhar, Sie sind nicht nur eine vielseitige Künstlerin, sondern bekanntermaßen auch ein politischer Mensch. Was hat Sie zuletzt konkret dazu bewogen, dass Sie sich mit einem "Brief an Österreich" zu Wort gemeldet haben? Erika Pluhar: Bei der jetzigen Bundespräsidentenwahl bin ich ganz bewusst in kein Komitee gegangen... weiter




"Die Demokraten können nicht nur Partei für trendy Themen sein": Jeffrey Eugenides. - © Philipp Hutter

Interview

"Es gibt keinen Seelenfrieden mehr"8

  • US-Schriftsteller Jeffrey Eugenides über eine unerfreuliche Zukunft und die Notwendigkeit von Heiligen.

US-Schriftsteller Jeffrey Eugenides hat zuletzt wenige Gespräche geführt, in denen er nicht über Donald Trump reden musste. Eugenides, bekannt für seine Romane "Middlesex" und "Die Liebeshandlung", kam diese Woche zu den Erich-Fried-Tagen nach Wien. In Europa ist er übrigens lieber als in seiner Heimat... weiter




Erzberg

die schuldigen49

ich bin für wohlwollen und respekt ich bin ein linker ich bin schuld ich bin ein sozialist bin für gerechtigkeit chancengleichheit ich bin schuld ich bin eine frau eine geliebte, eine mutter berufstätig ich bin schuld ich bin ein mensch geflüchtet vom krieg komm von weit her ich bin schuld weiter




Castillo kämpfte im Spanischen Republikanern gegen die Faschisten. - © By Miguel A. Monjas - Treball propi, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7058573

Literatur

Fernando Macarro Castillo gestorben

  • Der spanischer Dichter war der am längsten einsitzende politische Gefangene während der faschistischen Diktatur.

Madrid. Der spanische Dichter und langjährige politische Gefangene Fernando Macarro Castillo ist im Alter von 96 Jahren gestorben. Wie die Kommunistische Partei am Donnerstagabend mitteilte, war er Stunden vor seinem Tod noch in ein Madrider Krankenhaus gebracht worden.Während der Franco-Herrschaft (1939-1975) saß der Autor insgesamt fast 23 Jahre... weiter




Fühlt sich politisch vereinsamt: Deborah Feldman (30). - © Mathias Bothor

Interview

"Die Toleranz ist fast eine Karikatur"15

  • Die Schriftstellerin Deborah Feldman über neues jüdisches Interesse an Europa und die Möglichkeit eines Zuhauses.

Mit ihrem Buch "Unorthodox" (Secession Verlag) hat Deborah Feldman einen vieldiskutierten Bestseller geschrieben: Sie erzählt darin von ihrem Leben in einer ultraorthodoxen, chassidischen jüdischen Gemeinde im New Yorker Hipsterviertel Williamsburg. Es war ihr nicht nur verboten, normale Kleidung zu tragen und weltliche Bücher zu lesen... weiter




zurück zu Literatur


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Fifty Shades of Crash
  2. Worin Stephan Schulmeister irrt
  3. Hungriges Geld
Meistkommentiert
  1. Peinlicher Abklatsch
  2. "Nervenzusammenbruch" im Weißen Haus
  3. als ob

Werbung