• vom 30.06.2008, 16:26 Uhr

Bücher aktuell

Update: 30.06.2008, 16:35 Uhr

Worte einer Wütenden an wache Weiße

Sow, Noah: Deutschland Schwarz Weiß




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Hellmut Butterweck

  • Scharfe Analyse des Rassismus mit klugen Ratschlägen.
  • Der Alltagsrassismus ist ein Faktum. Wache Weiße nehmen die Aggressionen gegen Schwarze von der Renaissance des Unworts Neger in der rechtslastigen Publizistik bis zu verbalen und physischen Attacken gegen schwarze Fußballer in vielen Formen wahr. Doch erst wenn der wache Weiße wachen Sinnes das Buch "Deutschland Schwarz Weiß" der schwarzen deutschen Hörspiel- und Fernsehautorin und Musikerin Noah Sow gelesen hat, weiß er, wie wenig er davon tatsächlich wahrnimmt.

Dieses Buch ist nicht nur über weite Strecken ein einziger, glänzend formulierter großer Wutausbruch. Noah Sow ist überdies eine scharfe analytische Denkerin und versteht überzeugend zu argumentieren. Sie reibt auch den "Wohlmeinenden" mit der korrekten Gesinnung deren Klischees unter die Nase, beschreibt die Sanktionen gegen Schwarze, die es wagen, auf Gleichbehandlung zu pochen und legt die Stereotypen bloß, mit denen alles, was Schwarze selbst dazu sagen, als "subjektive Meinung" abgetan wird. Sie vermittelt eine Vorstellung von der Intensität, mit der Schwarzen in unseren Breiten täglich und stündlich verdeutlicht wird, dass sie nicht nur anders, sondern auch weniger wert sind.


Dies geschieht vor allem durch sprachliche Mechanismen, aber auch durch eine nahezu flächendeckende Ungleichbehandlung durch Polizei und Gerichte und das Desinteresse der meisten Medien an Übergriffen gegen Schwarze.

Noah Sow wettert und kritisiert nicht nur. Sie stellt nicht nur Forderungen wie die nach einem antirassistischen Medienrat oder schwarzen Nachrichtensprechern im Fernsehen. Sie lenkt auch den Blick alleinerziehender weißer Mütter mit schwarzen Kindern auf deren Probleme und gibt kluge Ratschläge. Ihr Buch ist ein Muss, auch wenn ich nicht verstehe, warum sie schwarz auch als Eigenschaftswort ("Schwarze Menschen") prinzipiell groß schreibt.

Sow, Noah: Deutschland Schwarz Weiß. Der alltägliche Rassismus. C. Bertelsmann Verlag. 320 Seiten, 15,40 Euro.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2008-06-30 16:26:32
Letzte Änderung am 2008-06-30 16:35:00


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Verschwundene Straßennamen
  2. "Ich bin doch nur ein Depp"
  3. Kartografie des Verschwundenen
Meistkommentiert
  1. Tödlicher Kakao
  2. Diktaturen verstehen keinen Spaß
  3. sand

Werbung




Werbung